SPORT


Mega-Deal für Mbappé

Baku, 7. November, AZERTAC

Kylian Mbappé wechselte im Sommer 2017 für insgesamt 180 Millionen Euro von AS Monaco zum französischen Fußball-Krösus Paris Saint-Germain. Beinahe hätte es den Franzosen allerdings zu Real Madrid verschlagen.

Wie die Enthüllungsplattform "Football Leaks" berichtet, waren die Blancos bereit, 214 Millionen Euro für Mbappé auf den Tisch zu legen. 180 Millionen Euro wären demnach direkt an seinen damaligen Verein aus dem Fürstentum geflossen. Zudem hätte Real die anfallende Steuer in Höhe von 34 Millionen Euro komplett übernommen.

Erst in letzter Minute soll der Mega-Deal geplatzt sein. Statt einen potenziellen Nachfolger von Cristiano Ronaldo im Santiago Bernabéu zu präsentieren, ging der spanische Rekordmeister leer aus und Paris erhielt den Zuschlag.

Mbappé schlägt ein - Ein Jahr später verließ CR7 die Madrilenen in Richtung Turin und die Suche nach einem geeigneten Ersatz verlief bisher wenig erfolgreich. Derzeit wird Eden Hazard in der gewohnt spekulierfreudigen spanischen Hauptstadt als heißester Kandidat auf die Nachfolge für den portugiesischen Superstar gehandelt.

Für Paris hat sich die millionenschwere Verpflichtung von Mbappé, der laut "L'Equipe"-Informationen ein Netto-Jahresgehalt von zehn Millionen Euro an der Seine einstreichen soll, derweil gelohnt. Der 19-Jährige war in der laufenden Saison bei zwölf absolvierten Spielen bereits an 18 Toren (13 Tore, 5 Vorlagen) beteiligt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind