WELT


Mittelschweres Erdbeben der Stärke 5,6 im Iran

Teheran, 18. Februar, AZERTAC

In der südwestiranischen Provinz Kohgiluyeh und Boyer Ahmad hat es am Mittwochabend ein mittelschweres Erdbeben gegeben, wie das iranische Büro von AZERTAC unter Berufung auf die lokalen Massenmedien dieses Landes mitteilt.

Die Provinzhauptstadt Jasudsch und das Dorf Sisacht waren besonders von dem Beben der Stärke 5,6 betroffen.

Nach Angaben des seismologischen Zentrums der Universität Teheran lag das Epizentrum des Bebens im Dena-Massiv der Provinz knapp 10 Kilometer tief.

Zunächst berichteten Rettungskräfte von zehn Leichtverletzten. Über Tote oder Schäden wurde zunächst nichts bekannt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind