SPORT


Nakamura-Mamedyarov, Radjabov-Jones zum Start des New in Chess Classic am Samstag

Baku, 24. April, AZERTAC

Magnus Carlsen begegnet seinem Herausforderer von 2016, Sergey Karjakin, zum Beginn des New in Chess Classic, dem fünften Event der mit 1,5$ Millionen dotierten Meltwater Champions Chess Tour am Samstag, dem 24. April um 19 Uhr. Weitere Höhepunkte der Runde 1 sind Nakamura-Mamedyarov, Radjabov-Jones, Firouzja-So und Duda-Praggnanandhaa, wenn das 15-jährige indische Wunderkind sein Debüt in der Tour gibt, nach dem Sieg in der Polgar Challenge. Das Format ist wieder einmal gnadenlos: In drei Tagen und 15 Runden Rapid-Schach wird das Feld auf acht Spieler ausgedünnt, danach geht es in die KO-Phase, wie AZERTAC unter Berufung auf chess24 berichtet.

Nur in diesem Turnier fangen die Partien zur späten Stunde 19 Uhr an, denn Samstag, Montag und Dienstag wird am gleichen Tag gespielt wie das Kandidatenturnier in Jekaterinenburg. Die sechs Stunden Abstand sollten Überlappungen vermeiden, obwohl wir schon gesehen haben, dass manche Partien in Jekaterinenburg länger als sechs Stunden dauern können.

Sein Gegner in der ersten Runde wird einer der interessantesten sein: der 15-jährige Praggnanandhaa. Das indische Talent hat sich durch die Julius Baer Challengers Chess Tour qualifiziert und spielt jetzt auf einem ganz anderem Level, aber kaum jemand zweifelt daran, dass er dass Zeug hat, in den nächsten Jahren zur Spitze der Schachpyramide zu klettern. Ein paar Nahschach-Turniere wären jedoch nützlich, um sein Rating zu verbessern!

Nach Duda begegnet er einem anderen Debütanten, dem Engländer Gawain Jones, und danach den gefährlichsten der Tour: Wesley So, Shakhriyar Mamedyarov und Sergey Karjakin. Letztgenannter hat im Weltmeisterschaftskampf 2016 gespielt, war zuvor jüngster GM aller Zeiten und oft im Magazin des Turniersponsoren New in Chess.

Magnus hat bisher alle vier Vorrunden der Meltwater Champions Chess Tour gewonnen, aber noch kein Turnier. Die Sieger waren zweimal Wesley So, und je einmal Teimour Radjabov und Anish Giri. Magnus ist jedoch nicht der einzige Favorit, der seiner Rolle nicht gerecht wurde: Sein Rivale vom letzten Jahr, Hikaru Nakamura, hat auch noch kein Finale erreicht.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind