POLITIK


Pakistanisches Gehirnzentrum möchte mit AZERTAC zusammenarbeiten VIDEO

Baku, 11. Februar, AZERTAC

Das pakistanische Zentrum für globale und strategische Studien möchte regelmäßig Informationen über AZERTAC erhalten und ist bereit für eine Partnerschaft.

Die Diskussionen über die Aspekte und die Bedeutung der Zusammenarbeit in diesem Bereich fanden auf einem Treffen des Vorstandsvorsitzenden von AZERTAC Aslan Aslanov mit einer Delegation unter der Leitung des Exekutivdirektors des Zentrums, Khalid Teymur Ekrem, statt.

Die Seiten sprachen im Laufe des Gesprächs auch die Parlamentswahlen in Aserbaidschan an und wiesen auf die Bedeutung der produktiven Zusammenarbeit zwischen den Medien und den Gehirnzentren, die ständige Unterstützung von zwei befreundeten und Bruderländern auf internationaler Ebene und tauschten sich über die Aussichten für gemeinsame Aktivitäten im Informationsraum aus.

Wir nutzen Informationen von AZERTAC und beruhen immer auf dieser Nachrichtenagentur, wenn es in unseren Studien um das Bruderland Aserbaidschan geht, sagte Khalid Teymur Ekrem. Wir möchten mit AZERTAC einen Partnerschaftsvertrag abschließen. Das würde mehr Möglichkeiten zum Informationsaustausch schaffen, fügte der pakistanische Gast hinzu.

Bei dem Treffen wurde die Bedeutung des Informationsaustauschs im Rahmen des Projekts "Ein Gürtel, eine Straße" der chinesischen Agentur Xinhua im Rahmen der Wirtschaftspartnerschaft hervorgehoben. Khalid Teymur Ekrem erklärte, er sei Mitglied des Exekutivrates der Organisation und beabsichtige, eng mit den hier vertretenen Medien zusammenzuarbeiten. In dieser Organisation, die mehr als hundert internationale Medienorganisationen und das Gehirnzentrum vereint, ist AZERCAC einer von Mitbegründern.

Mahmoud Hassan Khan, Vorstandsmitglied des Zentrums, Zafar Nawaz Yaspal, Professor am Institut für politische und internationale Beziehungen, betonte die Bedeutung der Bildung von Forschergruppen aus den beiden Ländern. Die Experten der beiden Länder sollten eine gemeinsame Arbeit durchführen, um die Verbreitung von nicht objektiven Berichten über unsere Länder zu verhindern, sagte der pakistanische Gast.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind