GESELLSCHAFT


US-Hersteller Moderna will 2022 drei Milliarden Corona-Impfdosen produzieren

Baku, 29. April, AZERTAC

In den reichsten Ländern der Welt laufen die Impfkampagnen auf Hochtouren. Viele ärmere Länder haben dagegen bislang kaum Corona-Vakzinen erhalten. Das US-Unternehmen Moderna will seine Impfstoffproduktion nun in diesem und dem kommenden Jahr deutlich ausweiten.

Möglich wird das durch den Ausbau der Kapazitäten beim Schweizer Arzneimittel-Auftragsfertiger Lonza. Im Schweizerischen Visp sollen drei zusätzliche Produktionslinien aufgebaut werden, teilte Lonza mit. Das trage dazu bei, dass Moderna die weltweite Versorgung mit dem Impfstoff 2022 auf bis zu drei Milliarden Dosen hochschrauben könne, hieß es von Moderna. Die Lieferprognose für 2021 erhöhe Moderna auf 800 Millionen bis eine Milliarde Dosen.

Am Lonza-Standort Visp werde die Produktionskapazität verdoppelt. Die drei neuen Produktionslinien sollen ihren Betrieb im früheren Verlauf von 2022 aufnehmen. Lonza betreibt bereits drei Produktionslinien in Visp und eine weitere im amerikanischen Portsmouth.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind