POLITIK


Verteidigungsministerium: 3 Munitionslager, Dutzende Militärtechniken der armenischen Armee zerstört, mehr als 550 Soldaten getötet

Baku, 28. September, AZERTAC

Nach Angaben des Geheimdienstes hat die armenische Armee bei heftigen Kämpfen in der Konfliktregion Berg-Karabach schwere Verluste erlitten.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des aserbaidschanischen Verteidigungsministeriums gegenüber der Nachrichtenagentur AZERTAC wurden 22 feindliche Panzer und andere gepanzerte Fahrzeuge, 15 OSA-Flugabwehr-Raketensysteme, 18 unbemannte Luftfahrzeuge, 8 Artilleriegeschütze zerstört, mehr als 550 Soldaten getötet und verletzt. Drei feindliche Munitionslager wurden in verschiedenen Frontbereichen zerstört.

Oberstleutnant Lernik Babayan, Kommandeur des Landungsabteilung der armenischen Armee wurde bei Gefechten in Richtung des Dorfes Talysh in der Region Terter getötet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind