GESELLSCHAFT


Präsidialerlaß: Anfang April soll staatliche Beihilfe für Kriegsveteranen deutlich erhöht werden

Baku, 25. März, AZERTAC

Anfang April sollte die staatliche Beihilfe für die Kriegsveteranen deutlich erhöht werden.

Nach Angaben des Ministeriums für Arbeit und sozialen Schutz der Bevölkerung wird sich die Erhöhung der monatlichen Beihilfe auf insgesamt 80.000 Kriegsveteranen beziehen.

Nach dem entsprechenden Erlass des Staatschefs vom 25. Februar werden die Kriegsveteranen anstatt 55 AZN (Manat) von nun an eine monatliche Beihilfe von 80 Manat erhalten.

Für die Gewährung dieser Geldunterstützung soll im Jahr eine zusätzliche Mittel in Höhe von 80 Millionen Manat bereitgestellt werden, hieß es in der Meldung des Ministeriums.

Die Erhöhung des Mindestlohns, Mindestrenten, Stipendien von Studenten, der staatlichen Beihilfe für Binnenvertriebene und ihnen gleichgestellte Personen sowie zusätzliche Maßnahmen für die Verbesserung des sozialen Wohlstands von Karabach-Kriegsinvaliden und Märtyrerfamilien und andere staatliche materielle und Sozialhilfen für sozialschwache Schichten der Bevölkerung sind Teil vom großen Sozialpaket. In diesem Sinne kann 2019 als Jahr revolutionärer Reformen im Sozialwesen in Aserbaidschan in die Annalen eingehen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind