GESELLSCHAFT


Es bleiben nur wenige Stunden übrig, an einem Tag 650.000 Bäume zu pflanzen

Baku, 5. Dezember, AZERTAC

Am Freitag, dem 6. Dezember sollen in Aserbaidschan an einem Tag insgesamt 650.000 Bäume gepflanzt werden. Landesweit wurden alle Vorbereitungen für diese große Umwelt-Aktion getroffen. Wie die Leiterin des Pressedienstes des Ministeriums für Ökologie und natürliche Ressourcen Irada Ibrahimova gegenüber lokalen Journalisten erklärte.

Sie erinnerte daran, dass die Erste Vizepräsidentin von Aserbaidschan Mehriban Aliyeva zum 650. Geburtstag des hervorragenden aserbaidschanischen Dichters und Denkers Nasimi die Aktion “Pflanzung von 650.000 Bäumen an einem Tag“ ins Leben gerufen hat.

Die große Baumpflanzungsaktion wird in alle Regionen des Landes durchgeführt. Aserbaidschan legt in den letzten Jahren einen besonderen Wert auf den Grünanbau. Das Ministerium für Ökologie und natürliche Ressourcen führt großangelegte Projekte und Aktionen in dieser Richtung durch. Auch der Internationale Dialog für Umweltschutz IDEA setzt sich aktiv für Grünanbau und Umweltschutz ein.

Die Pflanzung von 650.000 Bäumen wird zur Erfüllung von Aserbaidschans Verpflichtungen zur Reduzierung von CO2-Emissionen wesentlich beitragen, sagte Frau Ibrahimova.

Vertreter der Öffentlichkeit sowie Vertreter von staatlichen Stellen, Exekutivorganen, Nichtregierungsorganisationen, diplomatischem Korps und Jugendlichen aus allen Regionen des Landes werden sich dieser edlen Initiative anschließen, fügte sie hinzu.

Die weltweite Wiederaufforstung könnte einen beachtlichen Teil des durch den Menschen seit der Industrialisierung ausgestoßenen CO2 ausgleichen. Allerdings müsste schnell gehandelt werden, denn Bäume brauchen viel Zeit zum Wachsen.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass dieses großangelegte Projekt in der Schamachi Region starten wird, wo der große Poet geboren ist.

Imadaddin Nasimi war einer der größten Dichter und Philosophen des Ostens. Dieser spirituelle Vordenker des Landes wurde hier in Schamachi geboren, einst eine der wichtigsten Städte an der Seidenstraße. Er war ein Verfechter des Hurufismus, einer Variante des Sufismus. 1417 wurde er wegen seiner liberalen religiösen Überzeugungen lebendig gehäutet.

Er ist immer noch zeitgemäß und fortschrittlich, weil er noch vor Hunderten von Jahren in seinem Schaffen multikulturelle Werte, Toleranz und die Eintracht der Menschen angesprochen hatte.

Per Dekret von Präsident Ilham Aliyev wurde 2019 in Aserbaidschan zum “Nasimi-Jahr“ erklärt. Das 600. jährige Jubiläum des großen Dichters wurde auf Initiative vom Nationalleader Heydar Aliyev gefeiert und in die Liste der wichtigsten Ereignisse von NESCO gesetzt.

Das 650-jährige Jubiläum von großem Dichter wird nicht nur in Aserbaidschan, sondern auch weit über die Grenzen des Landes auf der Staatsebene gefeiert. Im laufenden Jahr wurde in Kiew das Denkmal Nasimi errichtet.

Einer der Stadtbezirke in Baku trägt den Namen von Denker. Einer der neuen Haltestellen der Baku U-Bahn wurde der Name “Nasimi“ gegeben. Darüber hinaus wurde im Jahre 1973 ein Spielfilm “Nasimi“ gedreht. Der Film war dem 600-jährigen Jubiläum von Dichter gewidmet.

Im Jahre 1974 wurde der Film beim VII. Unionsfilmfestival in Baku mit dem Preis “Bester Film“ zum historischen Thema ausgezeichnet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind