POLITIK


Ali Hasanov: Es gibt nicht viele Länder, die in der Lage sind, Veranstaltungen einer solchen Größenordnung wie Formel 1 ausrichten zu können

Baku, 23. April, AZERTAC

Es gibt nicht viele Länder auf der Welt, die in der Lage sind, Veranstaltungen einer solchen Größenordnung wie Formel 1 ausrichten zu können.

AZERTAC zufolge geht es darum in einem Artikel von Ali Hasanov, dem Leiter für sozial-politische Angelegenheiten im Präsidialamt.

Die Formel 1 ist eine der spektakulärsten Rennklassen der Welt und wird in Dutzenden Ländern der Welt übertragen. Die internationale Aufmerksamkeit für die Formel 1 wächst und wächst. Mehr als 500 Millionen TV-Zuschauer aus aller Welt verfolgen diese Rennen am Fernseher. Der Stadtkurs in Baku liegt mitten in der Innenstadt, führt unter anderem um die historische Altstadt Bakus entlang vieler Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel dem Jungfrauenturm und entlang der Uferpromenade zum Platz vor dem Regierungssitz. Auf diese Weise sehen sich eine halbe Milliarde Menschen auch Ansichten Bakus an und lernen unsere Hauptstadt kennen. Jedes Jahr strömen mehr und mehr Fans aus aller Welt zu uns. Die Formel 1 hat selbstverständlich großen Anteil daran. In der jährlichen Umfrage auf der offiziellen F1-Webseite wurde der Grand Prix auf dem Baku City Circuit sowohl 2017, als auch 2018 zum besten Rennen der Saison gewählt. Darüber hinaus beschäftigt die Operationsgesellschaft “Baku City Circuit“ 113 fest angestellte Mitarbeiter. Aktuelle Statistiken zeigen, dass im Jahre 2018 insgesamt 94.000 Zuschauer den Formel 1 Grand Prix von Aserbaidschan verfolgt haben. Aserbaidschan investierte 100 Millionen Dollar in die ersten zwei Rennen in Baku und erwirtschafte daraus einen Gewinn von insgesamt 277,3 Millionen US-Dollar. Diese Einkünfte sind mehr als doppelt so hoch, hieß es in dem Artikel.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass die Formel-1-Bosse vor kurzem einen neuen Vertrag mit den Verantwortlichen des GP Aserbaidschans abgeschlossen haben. So bleibt das Rennen in Baku bis 2023 im Kalender.

Das neue Abkommen erlaubt es Aserbaidschan, die Einkünfte durch erweiterte Fan-Aktivitäten zu steigern und unsere lokalen und regionalen Unternehmen als Sponsoren auf die globale Formel-1-Plattform zu bringen. Wir sind deshalb erfreut, diesem wunderbaren Sport noch mindestens fünf Jahre erhalten zu bleiben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind