WELT


Angriff auf polnischen Botschafter in Tel Aviv

Baku, 15. Mai, AZERTAC

Der polnische Botschafter in Israel, Marek Magierowski, ist in Tel Aviv angegriffen worden. Ein Mann habe sich dem Botschafter genähert, als dieser in seinem Fahrzeug gesessen habe, und ihn angespuckt, teilte ein israelischer Polizeisprecher mit. Die herbeigerufene Polizei habe den 65 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen.

Das Gericht in Tel Aviv habe ihn aber am Mittwoch wieder auf freien Fuß gesetzt und unter Hausarrest gestellt. Er dürfe sich 30 Tage lang nicht der polnischen Botschaft nähern. In dem Fall werde weiter ermittelt.

Die israelische Nachrichtenseite "Ynet" schreibt, der Mann habe den Botschafter auch physisch angegriffen und beschimpft. Das israelische Außenministerium in Jerusalem teilte mit, der Vorfall werde von der Polizei untersucht. "Das Außenministerium ist vollkommen solidarisch mit dem Botschafter und erschüttert von dem Vorfall."

Die Beziehungen zwischen Israel und Polen sind seit Längerem angespannt. Im vergangenen Jahr hatte Polens umstrittenes Holocaust-Gesetz das Verhältnis erschüttert. Die Vorschrift sah zunächst Geld- und Haftstrafen für diejenigen vor, die dem polnischen Staat oder Volk "öffentlich und entgegen den Fakten" die Verantwortung oder Mitverantwortung für Verbrechen des deutschen Nazi-Regimes zuschreiben.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind