POLITIK


Armeespiele -2019: Feierliche Eröffnung von “Meeres-Pokal-2019“ in Baku

Baku, 6. August, AZERTAC

In Aserbaidschan und neun anderen Ländern finden wieder die Army Games statt.

Im Rahmen der fünften Ausgabe der Internationalen Armeespiele eine feierliche Eröffnung des Wettbewerbs “Meeres-Pokal“ im Kaspischen Meer stattgefunden.

Der Eröffnungsveranstaltung wohnten die Führung des Verteidigungsministeriums, hochrangige Offizier der Seestreitkräfte Aserbaidschans, Veteranen, Armeeangehörigen, darunter auch in Aserbaidschan akkreditierte Militärattachés von Teilnehmerstaaten, bei.

Am “Meeres-Pokal-2019“ in Baku nehmen neben Aserbaidschan die Mannschaften der Seestreitkräfte der Russischen Föderation, Iranischen Islamischen Republik und Kasachstan teil.

Die Vertreter der Streitkräfte der Türkei, Pakistans, Bahrains, Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate nehmen am Wettbewerb "Sea Cup-2019" als Beobachter teil.

Der stellvertretende Verteidigungsminister Aserbaidschans, Generalleutnant Karim Valiyev, erklärte den Wettbewerb Sea Cup-2019 für eröffnet.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Veranstaltung wurde ein Konzertprogramm präsentiert.

Die Internationalen Armeespiele finden seit 2015 in mehreren Ländern, darunter auch in Aserbaidschan, statt. Es ist die fünfte Ausgabe der sogenannten "Army Games". Dutzende verschiedene Wettbewerbe sind Teil des Programms. Die Spiele laufen bis 17. August.

Die wohl populärste Disziplin ist der Panzer-Biathlon, an dem ebenfalls aserbaidschanische Panzersoldaten teilnehmen. Der findet im russischen Alabino, 50 Kilometer westlich von Moskau, statt. Wie beim Biathlon geht es um Treffsicherheit und Geschwindigkeit – nur eben in größeren Dimensionen. In Alabino treffen sich auch die Teilnehmer am Feldküchen-Wettkampf.

Aserbaidschanische Militärs nehmen neben dem Wettbewerb “Meeres-Pokal“, der in Aserbaidschan- im Kaspischen Meer ausgetragen wird, auch an den Wettkämpfen “Linie der Scharfschützen“ in Belarus, “Meister des Artilleriefeuers“ in Kasachstan und "Militärisch-medizinische Stafette" in Usbekistan teil.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind