POLITIK


Aserbaidschan und Deutschland erörtern Aussichten für Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen

Baku, 18. Juli, AZERTAC

Am Montag, dem 18. Juli ist der aserbaidschanische Außenminister, Jeyhun Bayramov, mit der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Katrin Göring-Eckardt, zusammengetroffen.

Laut der Auskunft des Pressedienstes des Außenministeriums gegenüber AZERTAC wies Minister Bayramov auf die Bedeutung der Entwicklung der bilateralen Beziehungen zu Deutschland hin und betonte, dass in diesem Jahr der 30. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen gefeiert wird. Der aserbaidschanische Chefdiplomat erinnerte mit Genugtuung an seinen Besuch in Deutschland im März 2022 und dort abgehaltene Treffen. Er sprach die Bedeutung der Entwicklung der interparlamentarischen Zusammenarbeit an.

Bei dem Treffen tauschten die Seiten Meinungen über bilaterale und regionale Themen sowie die aktuelle Lage in der Ukraine sowie über die Energiesicherheit aus. Zudem wurden über die Arbeiten erörtert, die Aserbaidschan im Bereich der Energiesicherheit, des Exports von Energieressourcen nach Europa und der Entwicklung alternativer Energieressourcen durchführt.

Bei dem Treffen informierte man Frau Katrin Göring-Eckardt über die aktuelle Lage in der Region nach dem Sieg Aserbaidschans im 44-tägigen Vaterländischen Krieg, Friedensbemühungen, Wiederaufbauarbeiten und Projekte über “grüne Energie“, die in den von der armenischen Besatzung befreiten Gebieten durchgeführt werden.

Die Seiten erörterten auch humanitäre und kulturelle Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Deutschland sowie andere Themen von beiderseitigem Interesse.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind