POLITIK


Aserbaidschans Präsident: 44-tägiger Vaterländische Krieg war Triumph der nationalen Würde

Baku, 27. September, AZERTAC

Der Feind musste sich jedoch zurückziehen, obwohl er in den verflossenen 30 Jahren in einer günstigen Position stationiert war, 5-6 Befestigungen gebaut hatte, die Geländeform für sie ein großer Vorteil war. Während des 44-tägigen Krieges entkam kein einziger Soldat der aserbaidschanischen Armee. Es gab jedoch mehr als 10.000 Deserteure in der armenischen Armee.

AZERTAC zufolge sagte dies Präsident Ilham Aliyev in seiner TV-Ansprache anlässlich des Gedenktages am 27. September.

“Wir sind stolz auf unsere Märtyrer und Veteranen sowie auf unsere Soldaten und Offiziere, die im Vaterländischen Krieg eine Heldentat vollbracht haben. Ihr Heldentum und ihre Selbstaufopferung werden nie vergessen. Wir haben der ganzen Welt gezeigt, dass das aserbaidschanische Volk eine großartige Nation ist, das aserbaidschanische Volk sich mit dieser Ungerechtigkeit nie versöhnen wird“, fügte der Staatschef hinzu.

Der 44-tägige Vaterländische Krieg war Triumph des nationalen Willens, des nationalen Geistes und der nationalen Würde. Wir haben den Sieg auf den Schlachtfeldern gewonnen. Mehr als 300 Städte und Dörfer wurden befreit. Wir haben diesen Sieg durch Blutvergießen und Märtyrer errungen und den Feind gezwungen, vor uns niederzuknien und die Kapitulationsakte zu unterzeichnen. Dieser Feind, der uns seit 30 Jahren herausfordert, seit 30 Jahren versucht, die Ehre und Würde des aserbaidschanischen Volkes mit Füßen zu treten. Der verkommene, wütende, tollwütige Feind kniete vor uns nieder, hisste eine weiße Fahne, ergab sich und musste in der Nacht vom 9. auf den 10. November eine Kapitulationsakte unterzeichnen. Als Ergebnis wurden Hunderte von Städten und Dörfern von der Besatzung befreit, ohne ein einziger Schuss abgefeuert zu werden“, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind