POLITIK


Außenministerium nimmt Stellung zu Verbreitung des Berichts des separatistischen Regimes in Vereinten Nationen

Baku, 22. August, AZERTAC

Das Außenministerium der Republik Aserbaidschan hat seine Stellung zu Medienberichten über die Verbreitung eines Berichts des illegalen separatistischen Regimes in der durch Armenien besetzten aserbaidschanischen Region Berg-Karabach in den Vereinten Nationen genommen.

Leyla Abdullayeva, Pressesprecherin des Außenministeriums beantwortete diesbezügliche Fragen von Journalisten: “Ich möchte darauf hinweisen, dass Armenien seine Mitgliedschaft in den Vereinten Nationen missbrauchend als Anlage zu einem Brief, den sein Vertreter bei den Vereinten Nationen an den Generalsekretär gerichtet hatte, das Papier des illegalen Separatistenregimes in den armenisch besetzten Gebieten Aserbaidschans verbreitet hatte. Ich erinnere daran, dass Armenien die Praxis der Verbreitung von Papieren des illegalen separatistischen Regimes im Rahmen der UNO und der OSZE anwendet, aber dies spiegelt in keiner Weise die Position dieser Organisationen wider“.

Als Reaktion auf die weitere Provokation der armenischen Seite in den Vereinten Nationen hat die aserbaidschanische Vertretung bei den Vereinten Nationen ein Protestschreiben an den UN-Generalsekretär geschickt. Dieser Brief wird bald als offizielles Dokument der Generalversammlung der Vereinten Nationen und des Sicherheitsrats veröffentlicht, fügte sie hinzu.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind