WIRTSCHAFT


Aussichten für aserbaidschanisch-iranische Beziehungen in Teheran diskutiert

Teheran, 23. Dezember, AZERTAC

Der stellvertretende Premierminister von Aserbaidschan, Schahin Mustafayev, der zu einem Besuch im Nachbarland Iran weilt, ist mit dem iranischen Energieminister Reza Ardakanian zusammengetroffen.

Bei dem Treffen wurden die Aussichten für die Entwicklung der bilateralen Beziehungen erörtert, wie AZERTAC berichtete.

Schahin Mustafayev sage, dass Aserbaidschan der Entwicklung der Beziehungen zum Iran große Bedeutung beimesse. Obwohl die Folgen der Pandemie die Wirtschaft schwer belasten, arbeiten beide Nachbarländer in verschiedenen Bereichen eng zusammen. Zudem wurde betont, es sei wichtig, gestartete Projekte erfolgreich abzuschließen. Der Abschluss des Baus der Wasserwerke "Khudafarin" und "Giz Galasi" über den Fluss Araz wird zur Entwicklung von Energie- und Agrarsektoren der beiden Länder wesentlich beitragen, sagt er.

Der stellvertretende Premierminister sprach die Befreiung Karabachs von der Besatzung an und sagte, Aserbaidschan werde die Region wieder aufbauen. Die Arbeiten an den zwischen den beiden Ländern in den letzten sieben Jahren unterzeichneten Dokumenten werden fortgesetzt. Derzeit tauschen der Iran, Aserbaidschan und Russland elektrischen Strom aus, was für jede der Seiten von Vorteil ist. Die Befreiung der Regionen Aserbaidschans an der Grenze zum Iran hat neue Möglichkeiten für eine für beide Seiten vorteilhafte Zusammenarbeit geschaffen, und es ist wichtig, diese Gelegenheit zu nutzen, fügte er hinzu. Die aserbaidschanisch-iranische Grenze ist eine Grenze der Freundschaft und Brüderlichkeit und ein Beispiel für andere Länder, sagte der stellvertretende Premier.

Reza Ardakanian sagte seinerseits, dass der Iran den Bereich Wasser- und Stromversorgung in den befreiten Gebieten Aserbaidschans wiederherstellen könne. Es gibt viele iranische Unternehmen, die an diesem Sektor interessieret seien. Nach Angaben des Ministers ist der Iran bereit, sich aktiv am Wiederaufbau von Karabach zu beteiligen.

Im Laufe des Gesprächs tauschten sich die Seiten über diese und andere Fragen von beiderseitigem Interesse aus.

Der aserbaidschanische Botschafter im Iran, Bunyad Huseynov, nahm ebenfalls am Treffen teil.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind