POLITIK


Berg-Karabach: Russische Friedenstruppen begeben sich ins Gebiet, wo sie eingesetzt werden

Baku, 11. November, AZERTAC

Die russischen Friedenstruppen haben sich ins Gebiet in der Region Berg-Karabach begeben, wo sie eingesetzt werden, um die Einhaltung des Waffenstillstands zu überwachen.

Das geht aus einem Bericht des russischen Verteidigungsministeriums hervor, wie AZERTAC berichtete.

Die Militärkolonien müssen mehr als 250 km zurücklegen und ein friedenserhaltendes Kontingent einsetzen, um dort russische Beobachtungsposten entlang der Kontaktlinie in Berg-Karabach sowie entlang des Latschin-Korridors einzurichten, hieß es weiter.

Die russischen Friedenstruppen sollen im Rahmen einer Friedensmission einen Korridor absichern, der den Bezirk Latchin (deutsch: Latschin) in Berg-Karabach mit dem armenischen Staatsgebiet verbindet. Die Mission soll auf fünf Jahre angesetzt sein – mit Option auf Verlängerung.

Auch die Türkei wird die Umsetzung des Abkommens kontrollieren. Für die Überwachung der Waffenruhe ist demnach ein russisch-türkisches Friedenssicherungs-Zentrum vorgesehen.

In den nächsten 20 Tagen sollten drei weitere Rayons Aserbaidschans befreit werden, und die armenischen Besatzungstruppen werden sich auch aus diesen drei aserbaidschanischen Gebieten abziehen. Der Abzug der armenischen Streitkräfte aus Berg-Karabach hat bereits begonnen. Andererseits kommt neben russischen Friedenstruppen auch die brüderliche türkische Armee nach Aserbaidschan.

Türkische Militärs werden sehr wohl eine Rolle bei der Friedenssicherung spielen.

AZERTAC zufolge erklärte dies aserbaidschanischer Parlamentsabgeordneter Vugar Bayramov.

Da in der Erklärung kein Wort von einem Sonderstatus für Berg-Karabach steht, werden alle Städte und Dörfer in der Region Berg-Karabach von den teilnehmenden Ländern offiziell als Siedlungen auf dem Territorium Aserbaidschans anerkannt. Andererseits sollte der Einsatz russischer Friedenstruppen in der Region nicht bedeuten, dass Russland eine militärische Präsenz auf dem Territorium Aserbaidschans haben wird. Neben offiziellen russischen Friedenstruppen wird es auch türkische Armee geben, fügte er hinzu.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind