SPORT


CR7 informiert Juve über Zukunftspläne

Baku, 17. Juli, AZERTAC

Erneut scheiterte Juventus Turin vorzeitig in der Champions League, in der Serie A verpasste der Serienmeister den Titel: Das entspricht nicht den Ansprüchen von Superstar Cristiano Ronaldo. Der fünfmalige Weltfußballer liebäugelt angeblich mit einem (vorzeitigen) Abschied. Oder doch nicht?

Cristiano Ronaldo hat sich offenbar intensiv Gedanken um seine Zukunft gemacht und seine Entscheidung nun den Verantwortlichen von Juventus Turin mitgeteilt.

Nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" bestätigte CR7 dem Klub nach der Rückkehr aus seinem Urlaub, dass er auch in der kommenden Saison für den Vierten der abgelaufenen Serie-A-Spielzeit auflaufen wird.

Demnach freut sich der portugiesische Superstar schon auf seinen Trainingseinstieg Ende Juli und das Wiedersehen mit Trainer Massimiliano Allegri.

Laut der Sportzeitung denkt Ronaldo sogar darüber nach, seinen im kommenden Jahr auslaufenden Vertrag zu verlängern. Gespräche zwischen dem Berater des 36-Jährigen und den Juve-Bossen sollen demnächst starten.

Die Europameisterschaft ist für Cristiano Ronaldo schon etwas länger zu Ende. Der Superstar kann sich im Urlaub weilend nun ausgiebig Gedanken über seine Zukunft machen.

An Optionen für die kommende Saison mangelt es jedenfalls nicht. Laut dem französischen Portal "Foot Mercato" ist Paris Saint-Germain weiterhin daran interessiert, den Ausnahmekönner an die Seine zu holen.

Ronaldo sehe die Möglichkeit, sich in diesem Sommer PSG anzuschließen, sogar als "sehr interessant" an. Der Austausch zwischen den Parisern und Ronaldo-Agent Jorge Mendes bestehe weiterhin, die Konditionen einer möglichen Zusammenarbeit seien bereits ausgelotet worden.

Zur Erinnerung: Ronaldo steht noch bis 2022 bei Juventus Turin unter Vertrag. Im Piemont geht man aktuell davon aus, dass CR7 diesen auch erfüllen wird.

Cristiano Ronaldo will offenbar doch weiter für Italiens Rekordmeister Juventus Turin spielen. Sein Manager Jorge Mendes hat Kontakte zu Juve aufgenommen und eine Vertragsverlängerung von CR7 um ein Jahr bis 2023 vorgeschlagen, berichtete die "Gazzetta dello Sport".

Unter welchen finanziellen Bedingungen ist allerdings noch unklar. Zuletzt war Ronaldo mit Paris St. Germain und Manchester City in Verbindung gebracht worden.

Der Europameister von 2016 steht seit 2018 bei den Turinern unter Vertrag, im Juve-Trikot hat er 101 Tore geschossen. Kein Juve-Spieler hatte dies in nur drei Saisons geschafft, Ronaldos Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2022.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind