SPORT


Corona-Pandemie kostet Klubs Milliarden

Baku, 3. Februar, AZERTAC

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie kommen den europäischen Fußball teuer zu stehen.

In den Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 mussten die Klubs insgesamt Einnahmenausfälle in Höhe von sieben Milliarden Euro hinnehmen, wie aus dem aktuellen Bericht der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zur Klublizenzierung hervorgeht. Die Pandemie beeinträchtige demnach "weiterhin alle Ebenen und Bereiche des Fußballs".

Für den Großteil der Verluste sind erwartungsgemäß die Ausfälle bei Ticketverkäufen verantwortlich, die 4,4 Milliarden Euro oder mehr betragen. Die Einnahmen aus Eintrittsgeldern machten im Pandemie-Zeitraum nur noch knapp zwei Prozent der Einnahmen europäischer Klubs aus - zuvor waren es noch 16 Prozent gewesen.

Auch die Transfereinnahmen sanken in den Wechselfenstern im Sommer 2020, im Januar 2021 und im Sommer 2021 um über 40 Prozent. Die Spielergehälter bei den Spitzenklubs stiegen während der Pandemie hingegen sogar um zwei Prozent. Wie die UEFA weiter mitteilte, erwirtschafteten die europäischen Erstligisten im Finanzjahr 2020 erstmals seit Bestehen des Financial Fairplay (seit 2010) einen operativen Verlust (1,013 Milliarden Euro). Die Zahlen der früh berichtenden Klubs für 2021 bestätigen diesen Trend.

"Letztendlich wird uns die Pandemie nur stärker machen" - Die UEFA ermittelte die Zahlen aus von über 700 Klubs vorgelegten Finanzdaten. Nachdem die Nettoverluste der Erstligisten im Finanzjahr 2020 rund drei Milliarden Euro betragen hatten, werden sie im Finanzjahr 2021 schätzungsweise vier Milliarden Euro erreichen.

Als positive Erkenntnisse hält der Kontinentalverband fest, dass etwa die Unterstützung von Eigentümern oder die Einnahmen aus internationalen TV-Rechten und aus UEFA-Klubwettbewerben auf einem hohen Niveau blieben.

"Dieser Bericht liefert ernüchternde Details über die Herausforderungen, die nach der Pandemie auf uns zukommen", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin: "Aber er zeigt auch die bemerkenswerte Robustheit und Widerstandsfähigkeit des europäischen Fußballs mit seinem einheitlichen Ansatz. Letztendlich wird uns die Pandemie nur stärker machen."

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind