WELT


Coronavirus in Indien: Mit 295.041 Neuinfektionen neuer Rekord registriert

Peking, 21. April, AZERTAC

Indien hat nun den sechsten Tag in Folge mehr als 200.000 Corona-Neuinfektionen registriert.

Wie das chinesische Büro von AZERTAC unter Berufung auf das Gesundheitsministerium in Indien mitteilte, wurden innerhalb von 24 Stunden insgesamt 295.041 neue Corona-Fälle erfasst. Damit wurde ein neuer Rekord seit Ausbruch der Pandemie registriert.

Zudem starben an einem Tag 2023 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19.

Seit Ausbruch der Pandemie starben mehr als 182.553 Menschen in Indien an der Lungenkrankheit. Indien behandelt derzeit 2.157.000 aktive Kranke, hieß es.

Das US-amerikanische Centers for Disease Control and Prevention hat seinen Bürgerinnen und Bürgern von Reisen nach Indien abgeraten - selbst wenn sie bereits vollständig geimpft sind. Hongkong hat ab Dienstag alle Flüge aus Indien für zwei Wochen gestrichen, nachdem inzwischen mindestens 49 Passagiere von einem Flug von Neu Delhi nach Hongkong am 4. April positiv auf das Coronavirus getestet worden sind.

In Indien sind die Corona-Fallzahlen in den vergangenen Tagen geradezu explodiert, mit zuletzt rund 270.000 registrierten Neuinfektionen pro Tag. Verantwortlich dafür ist wohl unter anderem die Ausbreitung der Virus-Variante B.1.617.

Die Variante trage zwei Mutationen an einem Oberflächenprotein, die von anderen unter Beobachtung stehenden Linien bekannt seien, erläuterte das RKI. Beide würden ”mit einer reduzierten Neutralisierbarkeit durch Antikörper oder T-Zellen in Verbindung gebracht, deren Umfang nicht eindeutig ist“. Das heißt: Möglicherweise könnten Geimpfte und Genesene vor einer Ansteckung mit dieser Variante weniger gut geschützt sein.

Corona-Mutation B.1.617: Großbritannien setzt Indien auf ”rote Liste“

Das indische Gesundheitsministerium hatte Ende März über die sogenannte Doppelmutante berichtet. In einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung hieß es, sie sei inzwischen in Ländern wie Deutschland, Australien, Belgien, Großbritannien, den USA oder Singapur zu finden. Eine höhere Übertragbarkeit sei nicht nachgewiesen. Einige Experten in Indien gehen jedoch davon aus, dass die Mutante zu den schnell steigenden Infektionszahlen in Indien beitragen könnte. Auch Experten sprechen bereits von einer ”Covid-Katastrophe“.

Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock kündigte an, Indien auf eine ”rote Liste“ zu setzen. Reisende, die von Freitag an aus dem Land in Großbritannien eintreffen, müssen die vorgeschriebene zehntägige Quarantäne auf eigene Kosten in einem Hotel verbringen.

Indien rangiert an zweiter Stelle hinter den USA bei den weltweit höchsten Fallzahlen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind