WELT


Covid-19: Weniger Neuinfektionen und Todesfälle in der Türkei

Ankara, 19. Mai, AZERTAC

Der Abwärtstrend bei den Corona-Fällen in der brüderlichen Türkei hält an. In den letzten 24 Stunden seien laut der Grafik, die der türkische Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Dienstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter teilte, 1022 Neuinfektionen festgestellt worden. 28 Menschen sind am Dienstag an Covid-19 gestorben.

Wie aus der Grafik ersichtlich wird, sinkt auch die Zahl der Intensiv- und Beatmungspatienten in kleinen Schritten, aber kontinuierlich weiter. Momentan befinden sich 882 Patienten auf der Intensivstation, 455 werden über Beatmungsgeräte beatmet.

Bei der Zahl der Geheilten ist ein leichter Rückgang zu erkennen, was auch damit zusammenhängt, dass die Fallzahlen sinken. Von 151.615 Patienten, die mit dem Sars-CoV-2-Virus infiziert waren, gelten mittlerweile 112.895 als geheilt, 1318 davon am Dienstag. 4199 Patienten sind seit dem ersten Auftreten des Virus in der Türkei an der Lungenkrankheit verstorben.

Der Gesundheitsminister schloss sein tägliches Posting mit der üblichen Mahnung ab: "Unser Lebensstil ist ein kontrolliertes soziales Leben, gemeinsam den Maßnahmen folgen. Die Voraussetzung: Schutzmaske + 1,5 Meter sozialer Abstand".

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind