WELT


Drei Ausländer in Afghanistan getötet

Baku, 2. August, AZERTAC

In der afghanischen Hauptstadt Kabul sind drei entführte ausländische Staatsbürger getötet worden, wie aus Presseberichten hervorgeht.

Ein Sprecher des Innenministeriums teilte mit, bei den Todesopfern handle es sich um einen Inder, Mazedonier und Malaysier.

Die Todesopfer seien von Unbekannten in der Region Musahi bei Kabul entführt und getötet worden, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums. Ermittlungen seien bereits eingeleitet worden.

Bisher bekannte sich niemand zu der Tat.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind