Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

WELT

FBI hilft bei Terrorfahndung in Schweden

Baku, den 14. Dezember (AZERTAG). Der Attentäter von Stockholm soll nicht allein gehandelt haben. Bei der Suche nach den Helfern unterstützt das FBI die schwedischen Ermittler.

US-Spezialisten sollen Schwedens Polizei bei der Aufklärung des Selbstmordanschlags von Samstag helfen. Wie Schwedens Justizministerin Beatrice Ask im Fernsehen mitteilte, hat die Bundespolizei FBI aus den USA sieben Bombenexperten nach Stockholm geschickt. Die schwedischen Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass der Selbstmordattentäter, der sich im Vorweihnachtstrubel einer Einkaufsstraße der schwedischen Hauptstadt in die Luft sprengte, Helfer gehabt hat.

Die Staatsanwaltschaft ist sich so gut wie sicher, dass es sich bei dem Täter um den 28-jährigen Taimur Abdulwahab al-Abdali handelt, einen im Irak geborenen Schweden, der in England sowie in Ausbildungslagern in Pakistan geschult wurde. Der Attentäter hatte sich am Samstag in einer Stockholmer Einkaufsstraße in die Luft gesprengt und war sofort tot. Bei einer kurz zuvor von ihm ausgelösten Explosion seines Autos wurden zwei Passanten leicht verletzt.

Der Anschlag sei zwar fehlgeschlagen, aber „gut vorbereitet“ gewesen, sagte Staatsanwalt Thomas Lindstrand am Montag in Stockholm. Deshalb gehe man von Helfern bei der Planung aus. Es gebe aber bisher keine konkret Verdächtigen. Auch der 28-Jährige sei der Polizei und dem für die Terrorbekämpfung zuständigen Sicherheitsdienst Säpo bis zum Anschlag „völlig unbekannt“ gewesen, wie Lindstrand erklärte. Nach Berichten britischer und schwedischer Medien wohnte Al-Abdali mit seiner Frau und drei Kindern in der englischen Stadt Luton nördlich von London.

Ein kleines Land wie Schweden verfüge nicht für alle offenen Fragen über die nötigen Experten, erklärte Justizministerin Ask den Einsatz der FBI-Spezialisten. Auch britische Experten sind in die Fahndungsarbeit eingeschaltet. Nach Berichten von Schwedens größter Zeitung „Aftonbladet“ war der Attentäter 1992 mit seinen Eltern nach Schweden gekommen. Nach dem Abitur begann er 2001 ein Studium an der englischen Universität Bedfordshire und schloss sich radikalislamistischen Gruppen in Luton an.

Die Stadt hat einen hohen muslimischen Bevölkerungsanteil. Am Lutoner Bahnhof hatten sich auch die Attentäter vom 7. Juli 2005 versammelt, bevor sie zu ihren Anschlägen auf die Londoner U-Bahn und einen Linienbus starteten. Dabei starben damals 52 Menschen. Völlig unklar blieben mögliche Verbindungen des Selbstmordattentäters zum Terrornetz Al-Kaida, zu denen er sich auch in Facebook-Mitteilungen bekannte. Auf Verbindungen zu Al-Kaida- Terroristen im Irak gibt es auch Hinweise auf verschiedenen Websites islamistischer Extremisten. Doch Details über den Lebenslauf des gebürtigen Irakers deuten darauf hin, dass er nicht in der Heimat seiner Eltern für den Kampf gegen „Ungläubige“ indoktriniert wurde, sondern in Islamisten-Zirkeln in Europa.

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

Ukraine: Deutschland liefert drittes Patriot-System

Archäologen entdecken Fresken mit Bildern zum Trojanischen Krieg

FIFA-Präsident Infantino will Rassismus verbannen

Überschwemmungen in Russland: Einwohner von Orenburg sollen Stadt sofort verlassen

Ganja 2025 zur Sporthauptstadt der GUS erklärt

Aserbaidschanische Armee-Stellungen unter Beschuss genommen

Formel 1 veröffentlicht Rennkalender für 2025

Internationaler Welttag der Kosmonauten und der bemannten Raumfahrt am 12. April

Aserbaidschanische und belarussische Außenminister diskutieren bilaterale Beziehungen

US-Präsident Biden sagt Japan und Philippinen Hilfe zu

Inflationsrate in Deutschland sinkt auf 2,2 Prozent

Ozonloch in der Atmosphäre und Ozonstress am Boden

Aserbaidschan und Moldawien erörtern Steigerung des Handelsumsatzes

Ex-Footballstar O.J. Simpson ist tot

Warum wird das Klima immer wärmer?

Slowakei kündigt eine engere Zusammenarbeit an

Türkischer Verteidigungsminister: Wir unterstützen Position brüderlicher, befreundeter und verbündeter Länder, insbesondere Nordzyperns und Aserbaidschans

Ukraine: Kiew schließt mit Lettland Sicherheitsabkommen

US-Regierung erschwert Kauf von Schusswaffen

Aserbaidschanische Rhythmische Turnerinnen nehmen an internationalem Turnier teil

Mali: Politische Parteien müssen Aktivitäten aussetzen

Preis von Azeri light gesunken

Russland/Kasachstan: Hochwasser steigt weiter

Aserbaidschanischer Außenminister reist zu einem Arbeitsbesuch nach Belarus

Eurovision Song Contest: EBU verurteilt "Kampagnen" gegen ESC-Künstler

Dekarbonisierung der Industrie: EU-Kommission genehmigt 2,2 Milliarden Euro für klimafreundlichere Wirtschaft

USA: Präsident Biden trifft japanischen Ministerpräsidenten Kishida

Hochwasser in Russland: Lage am Ural spitzt sich weiter zu

Aserbaidschanischer Soldat durch Schuss armenischer Einheiten verletzt

Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Instagram-Beitrag zum Eid al-Fitr

Deutschland, Frankreich und Italien wollen schlagkräftigere europäische Industriepolitik

UNO-Sicherheitsrat: Antrag auf Vollmitgliedschaft für Palästinenser wird geprüft

Irlands Regierungschef Varadkar hat seinen Rücktritt eingereicht

Präsident Ilham Aliyev veröffentlicht Foto zum Ramadan

Mitteilung des Pressedienstes des Präsidenten

Gabala: In Siedlung Bum neues Schulgebäude eingeweiht VIDEO

Präsident Ilham Aliyev weiht Autobahn Boyuk Pirali-Kichik Pirali-Khirkhatala-Jighatelli-Hamzali ein VIDEO

Im Rayon Gabala Zentralkrankenhaus eingeweiht VIDEO

In Gabala Umspannwerk „Hajialili“ und regionales Schulungszentrum eingeweiht VIDEO

Präsident Ilham Aliyev besucht Komplex von Bewässerungsanlagen zur Wasserversorgung von Grundstücken der Agro Dairy“ GmbH in Hajigabul

Id al-Fitr - Was bedeutet das Fest des Fastenbrechens?

Präsident Ilham Aliyev besucht Denkmal des Nationalleaders Heydar Aliyev in Gabala VIDEO

Präsident Recep Tayyip Erdogan telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

Aktueller Preis von Azeri light

Ganja: Präsident Ilham Aliyev legt Grundstein für neues Stadion VIDEO

Präsident Ilham Aliyev weiht Ganja Sportpalast ein VIDEO

Nächste totale Sonnenfinsternis am 12. August 2026

Aserbaidschanische Armee-Stellungen in Richtung Kelbadschar unter Beschuss genommen

Präsident Ilham Aliyev inspiziert Verlauf von Bauarbeiten am Ökopark VIDEO

Delegation aus Tatarstan besucht aserbaidschanisches Parlament

Börsen: Ölpreis zugelegt

Sicherheitsallianz Aukus erwägt Kooperation mit Japan

Präsident Ilham Aliyev besucht Denkmal von Nationalleader Heydar Aliyev in Ganja VIDEO

Autobahn in Hajigabul eingeweiht VIDEO

Millionen Menschen in Nordamerika bewundern totale Sonnenfinsternis

Aserbaidschanischer Jockey gewinnt sechs Goldmedaillen beim Maxima Masters – 2024

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Armee-Stellungen in Richtung Latschin beschossen

März 2024 war der wärmste der Wettergeschichte

Ecuador: Inhaftierter Ex-Vizepräsident Glas in Klinik verlegt

Aserbaidschanische Turnerinnen holen sechs Medaillen nach Aserbaidschan

Gemeinschaft West-Aserbaidschans: Wir fordern EU und USA dringend auf, Schritte zu vermeiden, die regionale Situation verschärfen könnten

Nordamerika: Totale Sonnenfinsternis über Teilen von USA, Kanada und Mexiko

Migration: Zahl der Asylanträge in Deutschland sinkt im ersten Quartal um knapp 20 Prozent

Russischer Außenminister besucht China

Präsident Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum Ramadan

ANAMA: Vorige Woche mehr als 1500 ha Land von Minen und Blindgängern geräumt

Am Ätna auf Sizilien bildet sich neuer Vulkankrater

Aserbaidschans Außenminister reist zum Besuch nach Kirgisistan

Astronomen stellen ewige Expansion des Alls infrage

Mehr als 90 Menschen sterben bei Schiffsunglück in Mosambik

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Hochwasser in Russland: Tausende Menschen evakuiert

Armenische Einheiten beschießen aserbaidschanische Armee-Stellungen

Am 7. April ist Weltgesundheitstag

Verteidigungsministerium präsentiert Video-Übersicht auf vergangene Woche

Manchester City legt im Titelkampf vor

Real-Star Luka Modric könnte nochmal in die Heimat zurückkehren

Real-Star Luka Modric könnte nochmal in die Heimat zurückkehren

Präsident der Türkischen Republik Nordzypern telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

China: Getreideimporte im Januar und Februar gestiegen

Kirgisischer Botschafter in Aserbaidschan wird über Vorbereitungsarbeiten für COP29 informiert

Gletscher in Österreich könnten in rund 40 Jahren verschwunden sein

Chinas Weltmarktanteil bei Elektroautos in den ersten zwei Monaten bei 62 Prozent

Ältester Mann der Welt: John Alfred Tinniswood

Extremregen setzt Sydney unter Wasser

Ölpreise an Börsen gestiegen

Preis von Azeri light kostet mehr als 95 US-Dollar

Verteidigungsministerium: Stellungen der aserbaidschanischen Armee innerhalb von 24 Stunden 30 Mal beschossen

USA: Erdbeben erschüttert Region um New York

Deutsche Bahn veranschlagt 2,2 Milliarden Euro für Sanierung der Strecke Hamburg - Berlin

Wiederaufnahme von Sicherheitsgesprächen zwischen USA und China

Im Rahmen des Projekts „Unser Hof“ ein weiterer Hof in Baku saniert

Verteidigungsministerium: Stellungen der aserbaidschanischen Armee wurden beschossen

Präsident der Republik Kongo beendet seinen Besuch in Aserbaidschan

Präsident der Republik Kongo besucht Solar-PV-Anlage Garadagh

Präsident der Republik Kongo Denis Sassou Nguesso besucht Ölterminal “Sangachal“

Präsident der Republik Kongo Denis Sassou Nguesso lernt Bürgerservice “ASAN xidmet” in Aserbaidschan kennen

Bis zu elf Millionen Tonnen Plastikmüll liegen auf dem Meeresgrund

Präsident Ilham Aliyev empfängt Abgeordneten der Großen Nationalversammlung der Türkei Mevlüt Çavuşoğlu  AKTUALISIERT VIDEO

Erdbeben in Taiwan: Neun Personen aus Tunnel gerettet - zwei weitere Todesopfer entdeckt