SPORT


Formel-1: Aserbaidschan GP offiziell abgesagt

Baku, 12. Juni, AZERTAC

Die Formel 1 hat die nächsten drei Rennen der Saison 2020 offiziell abgesagt: Die Grands Prix in Singapur, Japan und Aserbaidschan werden in diesem Jahr aufgrund der COVID-19-Pandemie nicht gefahren werden können.

Damit muss die Königsklasse erneut nach Ersatzrennen schauen, wenn sie den Kalender füllen möchte.

Singapur sollte ursprünglich am 20. September stattfinden, doch die Veranstalter wollten das Rennen nur mit Zuschauern und nur am Ausgangsdatum austragen - das ist aber aufgrund der Restriktionen für Massenansammlungen und Reisen nicht möglich.

"Aufgrund dieser Einschränkungen, die weiterhin bestehen bleiben, konnten die Aufbauarbeiten an der Strecke, die normalerweise im Mai beginnen, nicht losgehen. Daher sind wir nicht in der Lage, die Infrastruktur der Rennstrecke rechtzeitig fertigzustellen, damit das Rennen stattfinden kann", heißt es in einem Statement der Veranstalter.

Auch der geplante Lauf in Suzuka am 11. Oktober fällt der Coronakrise zum Opfer. Das hatte sich jedoch bereits angedeutet, nachdem derselbe Promoter bereits das MotoGP-Rennen in Motegi eine Woche nach dem geplanten Formel-1-Rennen abgesagt hatte.

Nach Angaben der Formel 1 sind "anhaltende Reisebeschränkungen" ausschlaggebend dafür.

Zwischen dem Rennen in Monza (6. September) und dem Rennen in Austin (25. Oktober) klafft damit nun eine große Lücke. Einzig der Grand Prix in Sotschi am 27. September steht noch regulär im Kalender.

In Russland sucht man weiterhin nach Möglichkeiten, mehr als nur ein Rennen auszutragen. Denkbar wären aber auch weitere Europarennen oder Ersatztermine für China oder Kanada.

Formel 1 hofft weiter auf 15 bis 18 Rennen - Bereits verschoben war der Große Preis von Aserbaidschan, der eigentlich am vergangenen Wochenende hätte stattfinden sollen.

Nun steht fest, dass es 2020 keinen Ersatztermin für das Rennen in Baku geben wird. Auch hier kann der rechtzeitige Aufbau der Strecke nicht garantiert werden.

Neue Termine für alternative Rennen hat die Formel 1 noch nicht bekanntgegeben. Man gibt sich jedoch weiterhin "zuversichtlich", bis zum Saisonfinale in Abu Dhabi "15 bis 18 Rennen" austragen zu können.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind