KULTUR


Französische Presse schreibt über aserbaidschanischen Jazz

Paris, 2. März, AZERTAC

Im französischen Portal www.francemusique.fr ist ein Artikel mit dem Titel "Jazz-Kultur: Aserbaidschanischer Jazz" veröffentlicht worden.

Im Artikel wird das französische Leserpublikum darüber ins Bilde gesetzt, dass das erste Nationale Jazz-Orchester in Aserbaidschan im Jahre 1939 von Tofig Guliyev gegründet wurde. Jazz war in den Jahren 1960-er und 70-er Jahren in Aserbaidschan ausgesprochen populär. Auch heute noch werden die Hits des früh verstorbenen Pianisten Vaqif Mustafazadä (1940-1979), der klassischen Klaviermusik und Mugham zu einer neuen Stilrichtung verschmolz, von Jung und Alt mit Begeisterung gehört. Beim Mugham-Jazz wird sowohl der metrische Rhythmus, als auch das Zeitmaß improvisiert.

Im Artikel geht es auch um jungen talentierten Jazzmusiker Isfar Sarabski, darunter auch um Schahin Növräsli, sowie um seine erfolgreichen Auftritte auf der französischen Bühne.

Seit 2002 wird jedes Jahr in Baku das Caspian Jazz and Blues Festival veranstaltet, dass mit Gästen wie Al Jarreau und Herbie Hancock hochkarätig besetzt und das Event des Herbstes ist. Bereits 1967 fand das erste Jazz Festival in Baku statt und im Baku-Jazz-Center finden täglich Live-Konzerte statt. 1989 wurde in Baku das Vaqif Mustafazadä-Museum eröffnet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind