POLITIK


Georgien erkennt sogenannte Wahlen in Berg-Karabach nicht an

Tiflis, 1. April, AZERTAC

Das georgische Außenministerium hat eine Erklärung über die am 31. März in den besetzten Gebieten Aserbaidschans abgehaltenen sogenannten "Präsidentschafts- und Parlamentswahlen abgegeben, wie das georgische Büro von AZERTAC mitteilte.

In der Erklärung heißt es: "Georgien unterstützt die Souveränität und territoriale Integrität Aserbaidschans und erkennt die Wahlen in Berg-Karabach nicht an.

"Georgien ist für eine friedliche Beilegung des Berg-Karabach-Konflikts und auf Grund der Normen und Grundsätze des Völkerrechts, hieß es im Statement.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind