POLITIK


Global Baku Forum: Diskussionen zum Thema “Frieden, Sicherheit und Menschenrechte in der neuen Ära”

Baku, 4. November, AZERTAC

In der dritten Podiumssitzung des VIII. Global Baku Forums am 4. November wurden Diskussionen zum Thema ”Frieden, Sicherheit und Menschenrechte in der neuen Ära” geführt.

Sie wurde moderiert von Kerry Kennedy, Menschenrechtsaktivistin, Gründerin und Geschäftsführerin von Robert F. Kennedy Center for Human Rights, berichtete AZERTAC

Teilnehmer diskutierten die Menschenrechte, die Lösung von Problemen der Zivilbevölkerung in der Zeit nach dem Konflikt und die Probleme der Gewährleistung ihrer Rechte.

Hochrangige Vertreter aus mehr als 40 Ländern, ehemalige Staats- und Regierungschefs, Vertreter internationaler und Nicht-Regierungsorganisation nehmen am Forum teil, das in einem hybriden Format und bis zum 6. November abgehalten wird.

Mehr als 300 Gäste nehmen im Online-Format an der Veranstaltung teil.

Das Forum befasst sich mit folgenden Themen wie “Neue Weltordnung nach COVID-19“, “Neue Weltwirtschaft“, “Neue Ära: Frieden, Sicherheit und Menschenrechte“, “Klimawandel und globaler Energiebedarf“, “Gesundheit und Impfung“, “Ernährung und Ernährungssicherheit, Jugendliche sprechen, wir hören zu“, “Östliche Partnerschaft und ihre Chancen“. Auch die Lage in der Europäischen Union, auf dem Balkan und im Südkaukasus ist Gegenstand der Debatte in Baku.

Das Forum findet unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Republik Aserbaidschan Ilham Aliyev und mit Organisationsunterstützung des Internationalen Nizami Ganjavi Zentrums zum Thema ”Welt nach COVID-19" statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind