WIRTSCHAFT


Globale Wirtschaft könnte 2020 wegen der Coronakrise heftig einbrechen

Baku, 8. Oktober, AZERTAC

Die Coronakrise lässt die Weltwirtschaft drastisch schrumpfen. Laut einer Umfrage des Ifo-Instituts und des Forschungsnetzes EconPol Europe unter 950 Wirtschaftsexperten aus 110 Ländern könnte die globale Wirtschaft 2020 um 4,4 Prozent schrumpfen.

Die Erholung dürfte mit plus 3,2 Prozent im nächsten Jahr langsamer verlaufen. Es könnte vielerorts mindestens bis 2022 dauern, ehe das Vorkrisenniveau wieder erreicht sei, hieß es.

Als wirksamste wirtschaftspolitische Maßnahmen nennen die Experten Liquiditätshilfen für kleine und mittlere Firmen sowie Verbesserungen der Gesundheitssysteme. Kurzarbeit indes sehen vor allem Ökonomen aus Ländern, in denen sie eingesetzt werde, als sehr geeignet an. Viele Fachleute plädierten zudem auch für vorübergehende Steuerstundungen und zusätzliche Kinderbetreuungsangebote.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind