KULTUR


Heydar Aliyev Stiftung veranstaltet Musikfestival "Kharibulbul" in Schuscha

Baku, 8. Mai, AZERTAC

Im Auftrag des aserbaidschanischen Präsidenten Ilham Aliyev findet in der von der armenischen Besatzung befreiten Stadt Schuscha, der Kulturhauptstadt Aserbaidschans, das Musikfestival "Khari-Bulbul" statt. Benannt wurde es nach der Blume “Khari-Bulbul“.

Blume Khari-Bulbul ist eine in der Karabach-Region blühende endemische Pflanzenarten. Sie wächst nur in Schusha

Laut der Auskunft der Heydar Aliyev Stiftung gegenüber AZERTAC wurde das Musikfestival “Khari-Bulbul“ zum ersten Mal im Mai 1989 im wunderschönen Flachland Dschidir Düsü in Schuscha organisiert.

Es wird nach Verlauf von 32 Jahren wieder im Dschidir Düsü stattfinden. Derzeit werden die letzten Vorbereitungen für das Festival getroffen.

Im Rahmen des Festivals werden verschiedene in Aserbaidschan lebende Völker ihre Volksmusiken zum Thema "Multikulturalismus in der aserbaidschanischen Musik" präsentieren. Darüber hinaus wird eine klassische Musik gespielt werden.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind