POLITIK


Hikmet Hajiyev: Armenien bittet, Übergabe von Kalbajar bis zum 25. November zu verzögern VIDEO

Baku, 15. November, AZERTAC

Die Umsetzung des neuen Abkommens über einen vollständigen Waffenstillstand in der Region Berg-Karabach wird fortgesetzt. Armenien bat, die Übergabe der Region Kalbajar (deutsch: Kälbädschär) an Aserbaidschan bis zum 25. November zu verzögern. Das sagte der aserbaidschanischen Präsidentenberater Hikmet Hajiyev bei einer Pressekonferenz am Sonntag.

Laut Vereinbarung sollten die Armenier Kalbajar bis zum 15. November verlassen. Jedoch bat die armenische Seite durch Russland, die Frist der Übergabe zu verlängern, da das Wetter schlechter wird. Außerdem gibt es nur eine Straße in dieser Richtung und diese Straße ist sehr eng. Angesichts dessen zeigte Aserbaidschan Humanismus und stimmte der Verlängerung der Übergabe von Kalbajar bis zum 25. November zu. Die Verpflichtungen bleiben in Kraft, es ist nicht erforderlich, eine besondere Erklärung zur Verlängerung der Frist zu unterzeichnen", sagte Hikmet Hajiyev.

Er fügte hinzu, dass die Region Aghdam am 20. November und der Rayon Latschin bis zum 1. Dezember an Aserbaidschan übergeben werden sollten.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind