POLITIK


Illegale bewaffnete armenische Gruppierungen töten aserbaidschanischen Soldaten

Baku, 3. August, AZERTAC

Am Mittwoch, dem 3. August, in den Morgenstunden haben Mitglieder illegaler bewaffneter armenischer Gruppierungen auf dem Territorium Aserbaidschans, wo das Friedenskontingent der Russischen Föderation vorübergehend stationiert ist, auf die Stellungen von Einheiten der aserbaidschanischen Armee, die sich in Richtung Latschin Region befinden, intensiv geschossen.

Wie AZERTAC unter Berufung auf den Pressedienst des Verteidigungsministeriums berichtet, ist ein aserbaidschanischer Soldat mit dem Namen Kazimov Anar Rustam oglu an den Folgen einer Schusswunde gestorben.

Seitens Aserbaidschans sind Gegenmaßnahmen ergriffen worden, hieß es.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind