KULTUR


In Brüssel fand die Ausstellung der jungen Künstler von Aserbaidschan

Paris, den 28. März (AZERTAG). Die Botschaft von Aserbaidschan in Königreich Belgien und Großherzogtum Luxemburg teilte AZERTAG mit, dass in Brüssel in der Brenart Gallery eine Ausstellung der jungen aserbaidschanischen Künstler seitens des Zentrums für soziale und psychologische Rehabilitation der Jugendlichen organisiert wurde. Die Ausstellung wurde zum Anlass des Frühlingfests Novruz mit Unterstützung der aserbaidschanischen Botschaft und des ständigen Vertreter von Aserbaidschan bei der EU veranstaltet.

Der Botschafter Emin Eyyubov eröffnete Veranstaltung mit einer Ansprache. Er begrüßte die Anwesenden, erzählte über die Rolle vom Fest Novruz in der Kultur und der Geschichte der Aserbaidschaner. Er erwähnte auch die Tatsache, dass das Frühlingsfest Novruz von der UNO als ein internationales Fest anerkannt wurde. Ferner sprach Eyyubov ebenfalls über den Wohltätigkeitscharakter der Ausstellung. Denn ein Teil der Einnahmen, die für die Opfer des Erdbebens in Japan gespendet wird.

Anschließend sind nacheinander der Ehrenvorsitzende des belgischen Senats Anne-Marie Lizin und der japanische Botschafter Jun Yokota aufgetreten. Beide sprachen ihre besten Wünsche dem aserbaidschanischen Volk zum Frühlingsfest Novruz aus und waren sich in ihrer Begeisterung mit den Werken der jungen Künstler einig. Der japanische Botschafter brachte den Veranstaltern und den jungen Malern seinen großen Dank für die finanzielle Unterstützung der Opfer des Erdbebens in Japan zum Ausdruck.

Nach den Auftritten wurden die Gäste zum Tisch gebeten. Serviert wurden die Speisen der aserbaidschanischen Küche und die traditionellen zum Anlass des Novruz-Festes gebackenen Süßigkeiten. Außerdem wurde ein Dokumentarfilm über die Kultur und den Tourismus in Aserbaidschan vorgeführt.

Bei der Ausstellung waren die Personen des öffentlichen Lebens Belgiens, Diplomaten, die Vertreter der aserbaidschanischen Diaspora und Studenten anwesend.

######

 

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind