WELT


Indien: Hunderttausende Teepflücker streiken für Verdoppelung ihrer Löhne

Baku, 2. Oktober, AZERTAC

Bis zu 400.000 Teeplantagenarbeiter in Assam im Nordosten Indiens sind Gewerkschaftsangaben zufolge in einen ganztägigen Streik getreten. Ihre Forderung: Eine Verdopplung ihres Tageslohns auf 350 Rupien, umgerechnet etwa 4,75 Dollar. Dies berichtet die auf weltweite Menschenrechtsthemen spezialisierte Thomson Reuters Foundation in einer Meldung. Der aktuelle Tageslohn liegt bei umgerechnet etwa zwei Dollar.

Der Streik folgt auf wachsende Unruhen wegen niedriger Löhne. Zuletzt hatte es bereits Demonstrationen gegeben, darunter Menschenketten und Fahrradrallyes.

“Ich kann es mir nicht leisten, auch nur einen Tageslohn zu verlieren, aber es bleibt mir nichts anderes übrig, als jetzt zu streiken und meine Stimme zu erheben“, sagte Prem Kranti, der seit 15 Jahren in Assam als Teepflücker arbeitet, per Telefon der Nachrichtenagentur Reuters. “Wenn wir gut essen, uns um unsere Kinder kümmern und mit den steigenden Lebenskosten mithalten wollen, brauchen wir mehr Geld. Wie können wir mit dem, was wir bekommen, überleben? Es ist ein Hungerlohn“, sagte der 36-Jährige.

Assam stellt mehr als die Hälfte der indischen Teeproduktion her. Nach China ist Indiens Teeindustrie die zweitgrößte der Welt und beschäftigt 3,5 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter. Viele davon seien Opfer von Arbeitsmissbrauch und lebten in Armut auf den Ländereien, auf denen sie arbeiten, wie von Reuters zitierte Studien zeigen.

Teeindustrie beschäftigt 3,5 Millionen Arbeiter: Die indische Teeproduktion ist in der ersten Jahreshälfte 2020 im Vorjahresvergleich um 26,4 Prozent auf knapp 350.000 Tonnen zurückgegangen. Schwere Überschwemmungen und die Corona-Pandemie drosselten die Produktion in Assam, meldete das staatliche Tea Board im vergangenen Monat.

Kürzlich hatte ein staatlicher Ausschuss Lohnvorschläge für die Teearbeiter gemacht, die Gewerkschaften jedoch als zu niedrig einstufen: “Der vom Ausschuss vorgeschlagene Lohn ist niedriger als das, was die Arbeiterinnen und Arbeiter erwartet haben“, sagte J.B. Ekka, Hauptsekretär der Arbeiterwohlfahrt von Assam. Er nannte keine Einzelheiten über die vorgeschlagene Höhe. Der Bericht des Ausschusses ist nicht öffentlich.

Derweil forderte Arijit Raha, Generalsekretärin des Indischen Teeverbandes, die Teearbeiter auf, auf die Lohnfestlegung von staatlicher Seite zu warten. “Wir haben die Beschäftigten aufgefordert, nicht zu streiken und auf den Abschluss des Prozesses (der Landesregierung) zu warten. Wir werden dem nachkommen.“

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind