KULTUR


Internationales Architekturforum zum Thema “Massentourismus in historischen Städten“ in Baku

Baku, 7. Juni, AZERTAC

Am 7. Juni hat ein internationales Architekturforum zum Thema “Massentourismus in den historischen Städten“ seine Arbeit im Heydar Aliyev Center begonnen.

AZERTAC zufolge findet das Forum mit Teilnahme des internationalen Architektenverbands mit Unterstützung des Kulturministeriums und aserbaidschanischen Architektenverbands statt.

Veranstaltungsteilnehmer lernten zuerst eine Ausstellung im Foyer des Zentrums kennen.

Ali Asadov, Assistent des Präsidenten der Republik Aserbaidschan für Wirtschaftsfragen las nach der Intonierung der Nationalhymne, eine Botschaft von Präsident Ilham Aliyev an die Forumsteilnehmer vor.

Hauptziel des Forums ist es, rasche Entwicklungstrends im Tourismus zu forschen.

Thomas Vonier, Präsident des Internationalen Architektenverbands und Michel Julian, Spezialist in der Abteilung für Analyse und Wettbewerbsfähigkeit der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen wiesen in ihren Reden auf die Bedeutung des Forums in Hinsicht auf die Ausweitung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Baukunst hin.

Im Rahmen des Forums werden die Lösungswege von durch Massentourismus in historischen Städten entstandenen Problemen erörtert. Man führt einen Meinungsaustausch über die Aufnahme eines Dialogs zwischen Architekten und Behörden.

Es sei erwähnt, dass ca. 350 ausländische Gäste nach Aserbaidschan gekommen, um an dem dreitägigen Forum teilzunehmen. Im Rahmen des Forums werden parallel der 4. Bakuer Internationale Architekturwettbewerb, am 10. Juni die Sitzung des Rates des Internationalen Architektenverbands und am 11. Juni die außerordentliche Generalversammlung statt.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind