WELT


Irans Armee entsendet Hubschrauber in die Provinz Lorestan

Teheran, 2. April, AZERTAC

Der iranische Armeesprecher Brigadegeneral Shahin Taghihhani teilte am Dienstag mit, dass die iranische Armee Bodentruppe hat Hubschrauber entsandt, um den überfluteten Menschen im Bezirk Pol-e Dokhtar in der westlichen Provinz Lorestan zu helfen.

Brigadegeneral Taghihhani zufolge wurden acht Hubschrauber, darunter sechs mittelschwere Bell 214 und zwei Boeing CH-47 Chinook, in die Region geschickt, um Flutopfer zu retten.

Er verwies auf die aktiven Maßnahmen der Armee zur Unterstützung der Flutkatastrophe und sagte, dass der Kommandeur der iranischen Bodentruppen-Brigadegeneral Kiumars Heidari jetzt in Pol-e Dokhtar anwesend sei und der zweite Brigadegeneral der Brigadier-Armee Yousef Ghorbani auf dem Weg in die Region sei.

Beispiellose heftige Regenfälle haben in den letzten zwei Wochen Überschwemmungen in vielen iranischen Provinzen, darunter Golestan, Mazanderan, Lorestan, Fars und Khuzestan verursacht. Bisher kamen ca.50 Menschen dabei in ganz Iran ums Leben und Dutzende weitere wurden verletzt. Eine große Anzahl müssten ihre Häuser verlassen.

Unter dem Befehl vom Generalstabschef der iranischen Streitkräfte Generalmajor Mohammad Bagheri sind die Streitkräfte in allen von Überschwemmung betroffenen Provinzen, besonders in Lorestan, bereit, Menschen zu helfen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind