POLITIK


Jose Luis Perez: Kolumbien unterstützt Souveränität und territoriale Integrität Aserbaidschans

Baku, 14. November, AZERTAC

Der aserbaidschanische Außenminister Elmar Mammadyarov hat eine Delegation unter der Leitung des Vorsitzenden des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Senats der Republik Kolumbien, Jose Luis Perez, zum Gespräch empfangen.

Die Seiten äußerten sich beim Gespräch zufrieden über den aktuellen Zustand der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern und tauschten sich über die Aussichten für die Ausweitung der Kooperationsbeziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Handel, Kultur, Tourismus, Bildung, Sport und auf anderen Gebieten aus.

Minister Mammadyarov betonte die Bedeutung des aktuellen Besuchs von Jose Luis Perez in Aserbaidschan.

Jose Luis Perez sagte seinerseits, dass sie das befreundete Land Aserbaidschan weiter unterstützen und alle Anstrengungen unternehmen werden, um die Freundschaftsbeziehungen zwischen den beiden Ländern auszuweiten. Was den 25. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Aserbaidschan und Kolumbien anbelangt, sagte der kolumbianische Gast, dass dieses bedeutende Event zur Weiterentwicklung der Zusammenarbeit einen neuen Impuls geben wird.

Die Seiten führten einen Meinungsaustausch auch über die Förderung der Aktivitäten der interparlamentarischen Freundschaftsgruppen sowie über die Aussichten für die Zusammenarbeit in traditionellen Bereichen und gegenseitige Unterstützung im Rahmen internationaler Organisationen und erklärten sich bereit, die Bemühungen in diese Richtung zu koordinieren.

Jose Luis Perez wies darauf hin, dass sein Land die faire Position Aserbaidschans in der Beilegung des Konflikts zwischen Armenien und Aserbaidschan um die Region Berg- Karabach unterstützt. Er erinnerte daran, dass die kolumbianische Außenkommission 2018 eine Resolution über illegale Besetzung der aserbaidschanischen Gebiete durch Armenien sowie über den Völkermord an den Aserbaidschanern in Chodschali angenommen hatte.

Minister Mammadyarov bedankte sich bei dem kolumbianischen Parlament für die Unterstützung für die gerechte Position Aserbaidschans auf der Grundlage des Völkerrechts, insbesondere der Souveränität, der territorialen Integrität und der Unverletzlichkeit der Grenzen.

Die Seiten betonten auch die Bedeutung der weiteren Verbesserung des Rechtsrahmens in Hinsicht auf die Entwicklung der bilateralen Beziehungen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind