KULTUR


Kulturminister Garayev mit seinem brasilianischen Amtskollegen zusammengetroffen

Baku, 5. Juni, AZERTAC

Der aserbaidschanische Kulturminister Abulfas Garayev ist mit dem brasilianischen Kulturminister Henrique Pires zusammengetroffen, der an der 43. Sitzung des Unesco-Welterbekomitees teilnimmt.

AZERTAC zufolge sprach Abulfaz Garayev beim Gespräch über das reiche Kulturerbe Aserbaidschans und wies darauf hin, dass die Weiterentwicklung der Kultur und ihre Förderung in der Welt eine der Hauptprioritäten des Staates seien. Es werden zu diesem Zweck verschiedene Projekte durchgeführt, Festivals veranstaltet.

Kulturminister Garayev sprach auch die Beziehungen zwischen den beiden Ländern und sagte, dass es große Möglichkeiten und Aussichten für die Entwicklung der Beziehungen im Bereich Kultur, Musik und Filmkunst gebe.

Henerique Pires sagte seinerseits, er sei über die reiche Kultur unseres Landes gut informiert. Er hob hervor, dass der Roman "Ali und Nino", eines der schönsten Beispiele der aserbaidschanischen Literatur und in Brasilien sehr beliebt ist. Der Gast machte darauf aufmerksam, dass bereits die zweite Ausgabe des Werks in portugiesischer Sprache zum Druck vorbereitet sei.

Brasilien sei an der Entwicklung der Beziehungen zu Aserbaidschan im Kulturbereich interessiert, betonte er. Es ist wichtig, gegenseitige Besuche zu organisieren, fügte der brasilianische Minister hinzu. Er sagte auch, dass die Sitzung des Unesco-Welterbekomitees zur Erhaltung des Weltkulturerbes wesentlich beitragen wird.

Die Seiten tauschten Meinungen über andere Themen von beiderseitigem Interesse aus.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind