OFFIZIELLE NEWS


Mit Teilnahme von Präsident Ilham Aliyev im Videoformat Diskussionen von Internationalem Nizami Ganjavi Zentrum zum Thema “Südkaukasus: Aussichten für regionale Entwicklung und Zusammenarbeit“ stattgefunden VIDEO

Baku, 20. Mai, AZERTAC

Am Donnerstag, dem 20. Mai haben mit Teilnahme von Präsident Ilham Aliyev im Videoformat Diskussionen des Internationalen Nizami Ganjavi Zentrums zum Thema “Südkaukasus: Aussichten für regionale Entwicklung und Zusammenarbeit“ stattgefunden, wie AZERTAC berichtete.

Der Ko-Vorsitzende des Internationalen Nizami Ganjavi-Zentrums, Ismail Serageldin, die ehemalige Präsidentin Lettlands, Ko-Vorsitzende des Nizami Ganjavi Zentrums, Vaira Vīķe-Freiberga, hielten eine Rede bei der Veranstaltung.

Anschließend hielt Präsident Ilham Aliyev eine Rede.

Präsident Ilham schätzte die Tätigkeit des Zentrums während der Pandemie hoch ein und wies darauf hin, dass es zu einer der führenden internationalen Institutionen der Welt entwickelt hat. Seine umfangreichen Aktivitäten tragen zur Stärkung des Friedens, der Zusammenarbeit, der Sicherheit und der Stabilität in der Welt. Die Mitglieder des Zentrums sind bekannte Weltpolitiker, die seit vielen Jahren ihre Länder oder internationalen Organisationen führen. Ihre Erfahrungen sind wirklich einzigartig. Die Anhäufung solcher Arten von Erfahrungen ist meines Erachtens ein seltenes Ereignis in der heutigen Welt, sagte Präsident Ilham Aliyev.

“Ich schätze die heutigen Diskussionen über "Südkaukasus: Aussichten für regionale Entwicklung und Zusammenarbeit" hoch ein, weil sie für uns große Bedeutung haben. Aufgrund der Tatsache, dass die armenische Besatzung fast 30 Jahre dauerte, hat Aserbaidschan nachdrücklich seine Position bekräftigt, dass wir mit Armenien nicht zusammenarbeiten werden, solange unsere Gebiete nicht befreit sind. Ich denke, dass Armenien selbst versteht, dass es einen großen Fehler gemacht hat. Sie haben Zeit verloren. Wenn wir uns die heutige Situation in Armenien betrachten, sehen wir, dass die Situation schlimmer ist als zu dem Zeitpunkt, als Armenien die Unabhängigkeit erlangte. Denn heute gibt es keine armenische Armee. Sie wurde vollständig zerstört. Das Land befindet sich seit mehr als sechs Monaten in einer politischen Krise. Es besteht großes Misstrauen in der Gesellschaft und einer macht dem andern Vorwürfe. Die Rhetorik einiger politischer Führer ist weit entfernt von einem akzeptierten Rahmen“, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns