SPORT


MotoGP in Finnland abgesagt

Baku, 15. Mai, AZERTAC

Die Premiere der Motorrad-Weltmeisterschaften auf dem KymiRing in Finnland muss ein weiteres Jahr warten. Aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wurden die am 11. Juli 2021 geplanten Rennen der MotoGP, Moto2 und Moto3 am Freitag vom Motorrad-Weltverband (FIM) abgesagt.

Als Ersatz springt der Red-Bull-Ring in Spielberg ein, der damit wie im Vorjahr zum Schauplatz eines Double-Headers wird. Vom 6. bis 8. August wird als neues Rennen der Grand Prix der Steiermark ausgetragen. Eine Woche später (13. bis 15. August) findet dann wie geplant der Grand Prix von Österreich statt.

Der Grund für die Absage des Rennens in Finnland ist nach Angaben der FIM Reiseschwierigkeiten in Folge der Pandemie. Es ist in dieser Woche schon die zweite Absage eines großen Motorsport-Events in Finnland, nachdem auch die Rallycross-WM ein dort geplantes Rennen gestrichen hatte.

Die Premiere der MotoGP auf dem neuen KymiRing soll nun im Jahr 2022 stattfinden. Der Vertrag mit den Veranstaltern wurde außerdem um ein Jahr verlängert, sodass die Austragung des Rennens nun bis 2026 gesichert ist.

Des weiteren teilte die FIM eine für die Fans in Österreich erfreuliche Tatsache mit. In Abstimmung mit den lokalen Behörden werden bei den beiden Rennen in Spielberg nach jetzigem Stand eine begrenzte Anzahl von Zuschauern zugelassen sein.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind