POLITIK


Präsident Aliyev: Volle Verantwortung für verschärfte Lage liegt auf der armenischen Führung

Baku, 14. Juli, AZERTAC

Ich kann sagen, dass der letzte Angriff der Streitkräfte Armeniens entschlossen zurückgeschlagen wurde. Räche unserer getöteten Soldaten wurde genommen. Alle Versuche der armenischen Seite sind gescheitert. Aserbaidschan schützte seine Staatsgrenze. Es gelang den armenischen Soldaten nicht, in einen Zentimeter der aserbaidschanischen Gebiete einzudringen.

AZERTAC zufolge sagte dies Präsident Ilham Aliyev bei einer gestern stattgefundenen Sitzung des Sicherheitsrates, wie AZERTAC berichtete.

Der Präsident sagte: “Die Lage an der Grenze bleibt weiter angespannt. Die militärpolitische Führung Armeniens trägt volle Verantwortung für die Verschärfung der Lage an der Grenze in Richtung des aserbaidschanischen Bezirks Tovuz. Gerade wegen dieser heimtückischen Politik der armenischen Führung kommt es immer wieder zu Zwischenfällen an der Staatsgrenze. Einerseits appelliert Armenien an die internationale Gemeinschaft und bittet um Hilfe bei der Stärkung des Waffenstillstands an der Kontaktlinie, andererseits versucht es durch militärische Provokationen, das Territorium Aserbaidschans anzugreifen, unsere Positionen zu besetzen, nimmt die Zivilbevölkerung und unsere Dörfer unter Beschuss. Diese heimtückische Politik treibt Armenien in den Abgrund“.

Diese schmutzigen Handlungen sind eine weitere Manifestation der aggressiven Politik Armeniens. Es ist unmöglich, diese Politik durch Logik zu erklären, da sie äußerst widersprüchlich ist und eine große Gefahr für Armenien darstellt. Weil ich wiederholt gesagt habe, ich möchte noch einmal sagen, dass Aserbaidschan sich niemals mit der Besatzung seiner Gebiete versöhnen wird, und alles Mögliche unternimmt, um seine territoriale Integrität wiederherzustellen, so Präsident Ilham Aliyev.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind