OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev empfängt Beraterin im Kabinett des französischen Präsidenten und den EU-Sonderbeauftragten für den Südkaukasus VIDEO

Baku, 20. Januar, AZERTAC

Der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, hat heute die Beraterin für Kontinentaleuropa und die Türkei im Kabinett des französischen Präsidenten, Isabelle Dumont, und den EU-Sonderbeauftragten für den Südkaukasus, Toivo Klaar, zum Gespräch empfangen.

Präsident Ilham Aliyev gratulierte Frankreich zur Übernahme der Präsidentschaft in der Europäischen Union und zeigte sich zuversichtlich, dass die französische Präsidentschaft der Europäischen Union erfolgreich und fruchtbar sein werde. Präsident Ilham Aliyev erinnerte an seine Treffen mit dem EU-Ratspräsidenten Charles Michel und dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron in Brüssel am 15. Dezember des letzten Jahres. Präsident Ilham Aliyev äußerte sich lobend über das Treffen mit Vertretern Frankreichs und der Europäischen Union in diesem Format und betonte, dass es positive Möglichkeiten für die Entwicklung der in Brüssel diskutierten Friedensagenda geschaffen habe.

Frau Isabelle Dumont, Beraterin für Kontinentaleuropa und die Türkei im Kabinett des französischen Kabinetts, dankte Präsident Ilham Aliyev für den Empfang der Delegation am 20. Januar, dem Volkstrauertag. Sie wies darauf hin, dass sie diesen Besuch als Präsidentin der Europäischen Union zusammen mit Vertretern aus Frankreich und der Europäischen Union abgestattet haben. Isabel Dumont betonte zudem, dass der ktuelle Besuch darauf abziele, die Gespräche als Fortsetzung der positiven Treffen vom 15. Dezember in Brüssel zu führen.

Der EU-Sonderbeauftragte für den Südkaukasus, Toivo Klaar, wies seinerseits auf Bedeutung der Treffen in Brüssel im Rahmen des VI. EU-Gipfels der Östlichen Partnerschaft hin. Er sagte, dass der aktuelle Besuch in der Region in Hinsicht auf die Erörterung wichtiger Themen von Bedeutung sei.

Die Seiten tauschten Meinungen über die Sicherung von dauerhaftem Frieden und Stabilität in der Region sowie andere Themen von gemeinsamem Interesse aus.

 

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns