OFFIZIELLE NEWS


Präsident Ilham Aliyev legt Grundsteine von Füsuli-Schuscha Autobahn und Füsuli Flughafen im Bezirk Füsuli und besucht Schuscha AKTUALİSİERT VIDEO

Baku, 15. Januar, AZERTAC

Am Freitag, dem 14. Januar legte der Präsident der Republik Aserbaidschan, Ilham Aliyev, den Grundstein der Autobahn Füsuli-Schuscha im 27 Kilometer langen Abschnitt der Automobilstraße Ahmadbayli- Füsuli -Schuscha sowie eines Flughafens im Distrikt Füsuli.

Präsident Ilham Aliyev, First Lady Mehriban Aliyeva und ihre Tochter Leyla Aliyeva waren auch in der Stadt Schuscha, der Hauptstadt der aserbaidschanischen Kultur, die von der Besatzung befreit wurde.

Das neu entwickelte Straßenprojekt Füsuli-Schuscha sieht den Bau von Brücken und Tunneln vor. Das ist ein sehr schwieriges Projekt, weil die neue Straße durch tiefe Waldgebiete, über einem Gebirgspass, Täler führt. Daher ist geplant, an Stelle des Gebirgspasses Brücken und Tunnel zu bauen, weil dort ein sehr schweres Relief ist, wo die Straße führt.

Das Staatsoberhaupt und die First Lady legten den Grundstein der Straße.

Dann legte Präsident Ilham Aliyev den Grundstein eines internationalen Flughafens in der Region Füsuli.

Der Flughafen mit einer Start- und Landebahnlänge von 2.800 Metern, der nach den Worten des Staatschefs in einem Jahr gebaut werden sollte, wird mit einer Infrastruktur nach internationalen Standards ausgestattet werden. Hier wird man alle Bedingungen für den An-und Abflug von Flugzeugen und den Komfort von Fluggästen schaffen.

Dann hielt Präsident Ilham Aliyev eine Rede vor lokalen Medienvertretern.

Anschließend begaben sich Präsident Ilham Aliyev, First Lady Mehriban Aliyeva und ihre Tochter Leyla Aliyeva in die Stadt Schuscha.

Auf dem Wege nach Schuscha ließen sich das Staatsoberhaupt, die First Lady und ihre Töchter Leyla im Teil der Automobilstraße Füsuli-Schuscha, die durch das Dorf Boyuk Taghlar in der Region Khojavend führt, fotografieren.

Der Präsident von Aserbaidschan, Oberbefehlshaber Ilham Aliyev, hisste unsere dreifarbige Flagge in der Stadt Schuscha.

Anschließend kam das Staatsoberhaupt mit den Soldaten zusammen und hielt eine Rede.

Präsident Ilham Aliyev, First Lady Mehriban Aliyeva und ihre Töchter Leyla waren beim Besuch in der Stadt Schuscha in der Saatli-Moschee.

Das Staatsoberhaupt überreichte der Moschee den Heiligen Koran.

Das Staatsoberhaupt, die First Lady und ihre Töchter Leyla Aliyeva besuchten auch die Moscheen Aschagi Govharaga und Yukhari Govharaga in Schuscha.

Sie lernten auch das Gebäude der Exekutive der Stadt Schuscha kennen, besuchten Natavan Brunnen, besichtigten Bulbuls Hausmuseum.

Beim Besuch in Schuscha waren Präsident Ilham Aliyev, First Lady Mehriban Aliyeva und ihre Tochter Leyla auch im Dschydyr Düsü (aserbaidschanisch: Cıdır Düzü). Dschydyr Düsü ist ein Flachland am Rande der Stadt Schuscha.

Während der Herrschaft des Khanats Karabach wurden hier regelmäßige Wettbewerbe im Ringen veranstaltet, das Frühlingsfest Nowruz wurde gefeiert. Zudem diente Dschydyr Düsü als Rennbahn für die traditionelle Pferdesportart Chhovkan oder als Platz für Begrüßungszeremonien internationaler Gäste.

Chovkan ist eine traditionelle Pferdesportart. Sie ist eine Mannschaftssportart und ein Vorläufer des modernen Polos. Die auf Pferden reitenden Spieler einer Mannschaft versuchen, einen Ball mit einem langen Holzschläger in das durch zwei Torpfosten gebildete Tor der gegnerischen Mannschaft zu schlagen.

Dann besuchten Präsident Ilham Aliyev, First Lady Mehriban Aliyeva und ihre Tochter Leyla Aliyeva die Kazantschi-Kirche in Schuscha sowie das von armenischen Vandalen zerstörte Gebäude der Schuscha Realschule.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns