Die Aserbaidschanische Staatliche Nachrichtenagentur

AMTLICHE CHRONIK

Präsident der Aserbaidschanischen Republik Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum Solidaritätstag der Weltaserbaidschaner und dem Neujahr

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Landsleute!

Ich beglückwünsche Sie alle recht herzlich zum Neujahr und wünsche Ihnen feste Gesundheit und großes Glück.

2010 ist bald vorbei. Dieses Jahr war für unser Land erfolgreich. Ungeachtet der Wirtschafts-und Finazkrise in der ganzen Welt hat Aserbaidschan jedoch in 2010 große Fortschritte erzielt. Unsere Wirtschaft ist hochgegangen, alle soziale Programme haben ihre Lösung gefunden, alle Infrastrukturprojekte sind implementiert worden. Alle Aufgaben, die unserem Land im Jahre 2010 bevorstanden, sind in Erfüllung gegangen.

Unsere Wirtschaft ist um 5%, Geldeinkommen der Bevölkerung sind um 12% gestiegen. In unserem Land ist in einer Gesamtsumme von 15 Milliarden Dollar Kapital angelegt. Unsere Valutareserven stiegen damit von 20 Milliarden auf 29 Milliarden Dollar. Hieraus ergibt sich, dass Aserbaidschan sich auf dem richtigen Weg befindet.

Im Jahre 2010 sind im Sozialbereich wesentliche Arbeiten ausgeführt worden. 45 Medizinanstalten, mehr als 70 Schulen sind gebaut und renoviert worden. Darüber hinaus wurden 5 olympische Sportzentren ins Leben gerufen. Das Mindestgehalt der Bevölkerung und die Pensionsrenten sind auch gesteigert. Sozialgerichtete Förderungsprogramme werden weiterhin erfolgreich durchgesetzt. Das deutet darauf hin, dass wir eine sozialorientierte Politik betreiben. Wir leben in einer Marktwirtschaftslage und unsere Wirtschaft stützt sich auf die Marktprinzipien. Unsere Hauptaufgabe bleibt jedoch eine starke Sozialpolitik.

Unser Land hat sich im Kontext der politischen Prozesse auch positiv entwickelt. Es wurden bestimmte Schritte in Richtung einer demokratischen Entwicklung unternommen. Im Jahre 2010 sind die Parlamentswahlen in einer demokratischen, gerechten und transparenten Atmosphäre abgehalten worden. Der Wille des aserbaidschanischen Volkes hat seinen Niederschlag auch in den Ergebnissen dieser Wahlen gefunden. Daraus folgt, dass Aserbaidschan nicht nur im wirtschaftlichen Bereich, sondern auch in politischer Hinsicht bestimmte Fortschritte erzielt hat.

Wir haben 2010 auch im außenpolitischen Bereich positive Schritte vorgenommen. Die Zahl unserer Freunde und der Länder, die mit Aserbaidschan an der Zusammenarbeit interessiert sind, steigt immer weiter an. Wir betreiben eine Außenpolitik sowohl auf bilateraler Ebene, als auch im regionalen und multilateralen Format. Unsere Beziehungen zu internationalen Organisationen bauen auf eine gegenseitige Verständigung und das Vertrauen.

Im Jahre 2010 verabschiedete das Europäische Parlament eine gerechte und bedeutende Resolution über den armenisch-aserbaidschanischen Konflikt um die Region Berg-Karabach. Somit haben sich unsere politischen und diplomatischen Positionen im Wesentlichen gefestigt.

Die Beseitigung des Berg-Karabach Konfliktes ist für uns die wichtigste Aufgabe und das größte Problem. Wir sind um eine Friedenslösung dieses Konfliktes bemüht. Aserbaidschan tut sein Bestes, dass der Konflikt bald beigelegt und unsere weltweit anerkannte territoriale Integrität wiederhergestellt werden können. Aserbaidschan wird sich mit der momentanen Sitatuion nicht versöhnen, wir werden in unserem ursprünglichen Gebiet Berg-Karabach die Gründung des zweiten armenischen Staates nie zulassen.

Wir wissen sehr gut, dass heutiges Armenien auf den geschichtlichen Territorien Aserbaidschans gegründet wurde. Das Khanat Iravan, das Gebiet Zangasur und andere Regionen sind unsere historischen Böden. Unser Staat und das aserbaidschanische Volk werden die Gründung des zweiten armenischen Staates nie annehmen. Dieser Konflikt muss im Rahmen der territorialen Integrität Aserbaidschans bereinigt werden. Die in Berg-Karabach Gebiet lebende Bevölkerung und die dorthin zurückzukehrenden Aserbaidschaner werden auf Grund eines Autonomiestatus leben und das ist die einzige Variante der Lösung des Konfliktes.

Im Jahre 2010 sind in unserem Land große Infrastrukturprojekte implementiert worden. Im Verkehrssektor, dem Baubereich und auf dem Gebiet der Energiewirtschaft wurden große und bedeutende Schritte unternommen. Im Jahre 2010 begannen in Baku der Bau eines Schiffbauwerks und eines Internationalen Seehandelshafens. Diese Entwürfe werden zu den Zusammenarbeitsprozessen einen wesentlichen Beitrag leisten, auf den Nichterdölsektor Aserbaidschans einen positiven Einfluss ausüben und zur Entwicklung unseres Landes dienen. Diese Projekte erfordern viel Geldmittel. Aber unsere wirtschaftliche Lage ermöglicht, diese Projekte auf unsere eigenen Kosten und Kräfte zu verwirklichen.

Im Jahre 2010 ist die Wasserleitung Oguz-Gabala-Baku gebaut worden. Das ist ein historisches Ereignis. Die neue große Wasserleitung wird die Stadt Baku mit reinem und dem qualitativen Trinkwasser versorgen und zur Verbesserung der Wasserversorgung der Stadt Baku beitragen. Die Realisierung dieses Entwurfs ist ein historischer Erfolg des aserbaidschanischen Staates und unseres Volkes. Das zeigt, dass unsere Politik auf die Verbesserung des Wohlstands der Menschen orientiert ist.

2010 war in Aserbaidschan ein “Ökojahr”. Das war keine Täuschung, sondern ein realer Schritt. Wir haben im 2010 auf die Lösung von ökologischen Problemen einen großen Wert gelegt. Ich bin sicher, dass diese Frage auch in kommenden Jahren im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen wird. In einem Jahr sind in Aserbaidschan 6 Millionen Bäume gepflanzt worden. Das ist ein unerhörter Fall in der Geschichte. Am Anfang des Jahres haben wir uns zum Ziel gesetzt, 3 Millionen Bäume zu pflanzen. Aber Verpflanzung von 6 Millionen Bäumen zeugen davon aus, dass in jeder Region, in jedem Dorf die Menschen sich unserer Initiative anschließen und ihren Beitrag zur Verbesserung der ökologischen Lage in Aserbaidschan leisten.

In den Dörfern, die am Ufer von Flüssen liegen, sind die Wasserreinigunsanlagen gebaut worden, um die Einwohner mit Trinkwasser zu versorgen. Ca.300 Tausend aserbaidschanische Bürger werden in diesen Wohnorten mit qualitativem Trinkwasser entsprechend den Standards der WGO versorgt.

Im Jahre 2010 haben wir auch im Erdöl-und Gasbereich große Fortschritte erzielt. In unserem Land sind im Umfang von 51 Millionen, 27 Kubikmeter Gas gewonnen. Wir tragen zudem zur Enegiesicherheit der Welt bei. Aserbaidschan ist ein zuversichtlicher Partner und unsere Öl- und Gasressourcen verstärken unser Land und unsere Wirtschaft. Im Jahre 2010 ist in Aserbaidschan das große Gasvorkommen “Ümid” entdeckt. Diese Lagerstätte wurde von aserbaidschanischen Erdölarbeitern entdeckt und dieses Vorkommen wird unser Energiepotential im Wesentlichen verstärken. Diese Entdeckung hat in der ganzen Welt eine große Resonanz hervorgerufen, und dies wird für eine weltweite Vermarktung der Energieressourcen Aserbaidschans eine große Bedeutung haben.

Liebe Freunde, heute ist auch Solidaritästag der Aserbaidschaner der Welt. Zu diesem denkwürdigen Tag beglückwünsche ich Sie alle recht herzlich. Unsere Landsleute sollen wissen, dass sie sich auf ihren mächtigen, modernen und unabhängigen Staat Aserbaidschan verlassen können. Aserbaidschan ist ihr Bollwerk. Sie vertreten ihre Heimat in den Ländern, wo sie leben, und zur Gewährung der Interesse Aserbaidschans beitragen. Die Aserbaidschaner der Welt wissen sehr gut, dass Aserbaidschan ihre Rechte verdeitigt, ihre Tätigkeit verfolgt, zur Lösung ihrer Probleme immer bereit ist. Die weltweit fungierenden aserbaidschanischen Diasporas verstärken durch ihre effektive Tätigkeit unsere Staatlichkeit.

Liebe Freunde, in der Hauptstadt unseres Landes hat in 2010 ein bedeutendes Ereignis stattgefunden. In Baku wurde der Platz für Staatsflagge entwickelt. Die höchste und größte Flagge der Welt ist hier errichtet worden. Unsere Fahne ist unser Nationalsymbol, Attribut unseres Staates, unser Stolz und unsere Würde. Unsere Flagge muss in den armenisch annektierten Gebieten, in Schuscha, in Chankendi gehisst werden. Diese Idee muss uns vereinigen und diesen Tag werden wir alle miterleben. Aserbaidschan wird seine territoriale Integrität wiederherstellen und unser Staat wird sich auch weiterhin entwickeln.

Ich gratuliere Ihnen noch einmal recht herzlich zu beiden Festen und wünsche jedem Staatsbürger Aserbaidschans starke Gesundheit, viel Glück und eine große Familienfreude.

Alles Gute und Liebe zum Fest!

######

Nachricht in sozialen Medien teilen

Folgen Sie uns auf Social

Italien: Tote und Vermisste nach Bootsunglück im Mittelmeer

Aserbaidschans Bogenschützin Yaylagul Ramazanova sichert sich Olympia-Ticket

Aserbaidschanischer Junior-Gewichtheber holt drei Goldmedaillen bei Europameisterschaften

Aserbaidschanische und türkische Außenminister erörtern Vorbereitungen für informellen Gipfel der Organisation Türkischer Staaten in Schuscha

Teufelssteinigung: Hunderttausende begehen bei mehr als 40 Grad letztes Ritual des Hadsch

Aserbaidschanische Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut unter Beschuss genommen

Neukaledonien: Wegen Unruhen geschlossener Flughafen nimmt Betrieb wieder auf, Schulen werden wiedereröffnet

Russland: Geiselnahme in Gefängnis gewaltsam beendet

Frankreich: Ex-Präsident Hollande tritt als Kandidat bei Neuwahlen an

Pakistans Premierminister telefoniert mit Präsident Ilham Aliyev

Opferfest: Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Instagram-Beitrag

Opferfest: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Nadal lässt Karriereende offen

Boeing untersucht fehlerhafte Befestigungen an Dreamliner-Maschinen

Ramaphosa als Präsident wiedergewählt

Erste Vizepräsidentin Mehriban Aliyeva teilt Posting anlässlich des Nationalen Rettungstags

G7-Gipfel: Staaten gründen Koalition zur Bekämpfung von Schleuserbanden

Südafrika: Präsident Ramaphosa wiedergewählt

Slowakei: Pellegrini wird als Staatspräsident vereidigt

Belgische Ratspräsidentschaft: EU-Staaten für Beitrittsgespräche mit Ukraine und Moldau

Nationaler Rettungstag am 15. Juni: Präsident Ilham Aliyev teilt Posting

Wie viel Zucker am Tag ist erlaubt?

Aserbaidschanische Ringer werden an Polen Open teilnehmen

Aserbaidschanischen Armee-Stellungen in Richtung Nachitschewan erneut beschossen

Aserbaidschanischer Sambo-Kämpfer holt Bronze Multisportveranstaltung “BRICS Sports Games Kazan 2024“

NATO will ihre Waffenhilfen und Ausbildungsaktivitäten für die Ukraine künftig von Deutschland aus koordinieren

Deutschland liefert zahlreiche weitere Panzer und Luftabwehrsysteme an die Ukraine

Außenministerien Aserbaidschans und Bangladeschs führen politische Konsultationen durch

Brasilianischer Botschafter besucht Ölhochschule Baku

Aserbaidschan exportiert innerhalb von fünf Monaten 2024 Rohöl und Ölprodukte im Wert von mehr als 6 Milliarden Dollar

Präsident Ilham Aliyev gratuliert dem aserbaidschanischen Volk zum heiligen Opferfest

Ukraine erhält 254 Leichen ihrer Soldaten zurück

Am 14. Juni ist Weltblutspendetag

Polen: Viele tote Fische in der Oder gefunden

Brasilien: Proteste gegen Verschärfung des Abtreibungsrechts

Demokratische Republik Kongo: Mehr als 40 Tote bei Rebellenangriff im Osten des Landes

FIA reagiert auf die Kritik am Formel-1-Reglement für 2026

Männer essen mehr Fleisch als Frauen

Aktueller Ölpreis

EM 2024: Ein Fußballfest in Deutschland

Stellungen der aserbaidschanischen Armee in Richtung Nachitschewan wieder beschossen

Preis von Azeri light gestiegen

Brüssel: NATO-Staaten einigen sich auf Plan zur langfristigen Unterstützung der Ukraine

G7-Gipfel erzielt Einigung zu Milliarden-Krediten für Ukraine

Vertreter von Maire besuchen Ölhochschule Baku

Tschechischer Botschafter in Aserbaidschan wird über Vorbereitungen für COP29 informiert

Ombudsfrau kommentiert voreingenommene Haltung französischer Regierung gegenüber aserbaidschanischer Medienvertreterin

Fußball: Borussia Dortmund und Trainer Terzic trennen sich

Präsident Ilham Aliyev weiht Schlammvulkan-Tourismuskomplex ein VIDEO

WHO-Prognose: Weltgesundheits-Organisation warnt vor Hungersnot im Sudan

Ölpreise an Börsen nachgegeben

Thiago Motta neuer Juventus-Trainer

Copa-America-Gastgeber USA überrascht gegen Brasilien

Internationaler Tag der Aufklärung über Albinismus am 13. Juni

Brüssel: NATO-Verteidigungsminister beraten über weitere Unterstützung für Ukraine

Fußball-Europameisterschaft: Zehntausende feiern bei Eröffnung von EM-Fanmeile in Berlin

Pakistan will Zusammenarbeit mit Aserbaidschan im Verteidigungs- und Luftfahrtsektor ausbauen

Verteidigungsministerium: Aserbaidschanische Stellungen in Richtung Nachitschewan unter Beschuss genommen VIDEO

Zahl der Vertriebenen weltweit erreicht mit 120 Millionen Höchststand

Lionel Messi spricht über Karriere-Ende

Bonn: UNO-Klimakonferenz geht zu Ende

Rohölpreis: Preis für Azeri Light legt weiter zu

Minister: Aserbaidschans Einkommen im Informations- und Kommunikationssektor um 13 Prozent gestiegen

Ukrainischer Präsident Selenskyj zu Besuch in Saudi-Arabien

Bundeswehr: Pistorius verfolgt Ziel, bis 2031 Zahl von Soldatinnen und Soldaten auf 203.000 zu erhöhen

Presserat: Vorfall mit AZERTAC-Mitarbeiterin auf Frankreichs Befehl ist ein Versuch, Meinungs- und Meinungsfreiheit einzuschränken

Oxfam: Drei Prozent der G7-Militärausgaben könnten Hunger in der Welt beenden

21 weitere Flüchtlingsfamilien aus Schuscha erhalten ihre Hausschlüssel

Gemeinsame Übung „Kaukasischer Adler – 2024“ beendet

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht aserbaidschanische Botschaft in Belarus

Ukraine: Stoltenberg wirbt für langfristige Militärhilfe-Zusagen

Barca-Juwel kann EM-Geschichte schreiben

Weltweit 135 Millionen vorzeitige Todesfälle durch Feinstaub

Griechenland leidet unter einer Hitzewelle

Verteidigungsministerium: Russische Friedenstruppen sind vollständig aus aserbaidschanischem Gebiet abgezogen VIDEO

Premierminister Ali Asadov gratuliert seinem russischen Kollegen zum Tag Russlands

AZERTAC verurteilt voreingenommene Haltung der französischen Regierung gegenüber ihrer Journalistin aufs Schärfste

Kuwait: Mindestens 41 Tote bei Hochhaus-Brand

Fernando Santos wird Cheftrainer bei Fußball-Nationalmannschaft Aserbaidschans

Uno: Mehr als zehn Millionen Binnenflüchtlinge im Sudan

Börsen: Ölpreis zugelegt

Im Mai 2024 in Aserbaidschan täglich mehr als 76 Tausend Tonnen Rohöl gefördert

Aserbaidschanische und ukrainische Chefdiplomaten treffen sich in Berlin

Rohölpreis: Preis für Azeri Light steigt weiter

Weitere Gruppe von Bewohnern in die Schuscha gezogen VIDEO

Außenminister Bayramov trifft seinen bulgarischen Kollegen

Präsident Lukaschenko bekräftigt Bereitschaft für mehr Zusammenarbeit mit Aserbaidschan

Aserbaidschanischer Außenminister trifft seine deutsche Amtskollegin

Warum ist der Kürbis so gesund?

Aserbaidschanische Universitäten nehmen an Global Sustainable Development Congress 2024 teil

Aserbaidschan investiert 13 Millionen Dollar in Wirtschaft Georgiens

Aserbaidschanischer Parlamentssprecherin Titel einer Ehrenprofessorin der Belarussischen Staatlichen Universität verliehen

Elefanten sprechen sich mit namensähnlichen Rufen an

Chinesischer Ministerpräsident wird Neuseeland, Australien und Malaysia besuchen

Aserbaidschans Premierminister trifft stellvertretende Premierministerin Albaniens

Aserbaidschanische Parlamentssprecherin besucht Siegesdenkmal in Minsk

Chinas erstes großes Kreuzfahrtschiff aus eigener Produktion empfängt mehr als 150.000 Touristen

Schwere Turbulenzen: Singapore Airlines zahlt Entschädigung für verletzte Passagiere

Jemen: Boot mit 260 Migranten an Bord gesunken - mindestens 39 Tote, viele Vermisste

Albanien und Aserbaidschan besprechen Aussichten für Beziehungen in Tourismusbranche