POLITIK


Präsident von Aserbaidschan: Es hat keinen Sinn, jetzt mit Nikol Paschinjan am selben Tisch zu sitzen

Baku, 5. November, AZERTAC

Es macht keinen Sinn, jetzt mit Paschinjan am selben Tisch zu sitzen. Ich habe in den letzten zwei Jahren viele Treffen mit ihm gehabt, aber mit Ausnahme der ersten Treffen waren sie alle völlig ineffektiv und bedeutungslos. Er hatte versprochen, dass er sich gut vorbereiten, seine politische Position in Armenien stärken und dann bereit sein wird, an der Umsetzung der Grundprinzipien konstruktiv zu arbeiten, falls die aserbaidschanische Regierung ihm nach der "Revolution" Zeit geben würde.

Das sagte Präsident Ilham Aliyev in einem Interview mit der spanischen Nachrichtenagentur EFE.

"Das hat er mir in den ersten Monaten seiner Führung in Armenien erzählt. Aber ein Jahr später sagte er etwas ganz anderes. Er sagte, dass es keinen Fußbreit Boden zurückgegeben wird. Er sagte, dass "Karabach Armenien ist." Er sagte, Aserbaidschan sollte Gespräche mit der "Führung" der sogenannten Organisation in Berg-Karabach führen. Also er tat alles, um den Verhandlungsprozess zu stören. Deshalb sehe ich keinen Grund, mich jetzt mit ihm zu treffen", sagte das aserbaidschanische Staatsoberhaupt.

Der Präsident erinnerte an das jüngste Treffen der Außenminister Aserbaidschans und Armeniens in Genf und erklärte, es sei jetzt das richtige Format für Kontakte.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind