POLITIK


Premierminister Mammadov trifft stellvertretenden japanischen Außenminister

Baku, 5. September, AZERTAC

Am Donnerstag, dem 5. September ist der Premierminister der Republik Aserbaidschan, Novruz Mammadov, mit einer Delegation unter der Leitung des stellvertretenden japanischen Außenministers, Kenji Yamada, zusammengetroffen.

AZERTAC zufolge sprach Premierminister Mammadov beim Gespräch die Aserbaidschan-Japan Beziehungen an und erinnerte daran, dass nach zwei Tagen, am 7. September, der 27. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen den beiden Ländern gefeiert wird. Der Premierminister bezeichnete dies als ein bedeutendes Ereignis und sagte, dass sich die Beziehungen zwischen den beiden Ländern nach der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Aserbaidschans sehr gut entwickelt haben.

Premierminister Mammadov erinnerte an die offiziellen Besuche von Nationalleader Heydar Aliyev und des Präsidenten Ilham Aliyev in Japan und unterstrich die Bedeutung von gegenseitigen Besuchen auf hoher Ebene für die Entwicklung der Beziehungen.

Die Teilnahme von Kenji Yamada an der Veranstaltung zur Inbetriebnahme des Schimal-2-Kraftwerkes mit Teilnahme des aserbaidschanischen Präsidenten hat eine historische Bedeutung, fügte er hinzu. Der Premierminister sprach auch die Rede von Präsident Ilham Aliyev beim Treffen mit der Belegschaft des Kraftwerkes an und erklärte, dass der Bau dieses Kraftwerks der Ausdruck der japanisch-aserbaidschanischen Zusammenarbeit ist. N.Mammadov verwies auf die enge Zusammenarbeit zwischen Aserbaidschan und Japan in den Bereichen Energie, Wirtschaft, Investitionen, Gesundheit, Umweltschutz und in anderen Sektoren.

Im Laufe des Gesprächs hob man hervor, dass die wirtschaftliche Zusammenarbeit eine der vorrangigen Richtungen in den Beziehungen Aserbaidschans zu Japan ist. Die japanischen Gäste wurden über das günstige Investitionsklima in Aserbaidschan informiert. Man betonte, dass die Beteiligung japanischer Unternehmen an der aserbaidschanischen Wirtschaft in Hinsicht auf die Weiterentwicklung der bilateralen Beziehungen von großer Bedeutung ist.

Der stellvertretende Außenminister Japans, Kenji Yamada, äußerte sich zufrieden über seine Reise nach Aserbaidschan und bedankte sich für herzlichen Empfang. Er sagte, dass Aserbaidschan, das geopolitisch in einer günstigen geografischen Lage liegt, zu einem Logistikzentrum wird und eine wichtige Rolle in der Energiesicherheit spielt, ein wichtiger Partner Japans in der Region ist.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind