KULTUR


Russische Avantgarde in Baku

Baku, 18 Februar, AZERTAC

Im grandiosen Heydar Aliyev Zentrum in Baku ist eine Ausstellung der Meisterwerke der russischen Avantgarde eröffnet worden.

AZERTAC zufolge werden in der Ausstellung die Sammlungen von Regionalmuseen von 17 russischen Städten aus den Jahren 1900-1930 gezeigt.

Leyla Aliyeva, Vizepräsidentin der Heydar Aliyev Stiftung nahm ebenfalls an der Eröffnung der Ausstellung teil.

A. Alakbarov, Direktor des Heydar Aliyev Zentrums machte in seiner Eröffnungsrede darauf aufmerksam, dass die Werke von russischen Avantgardisten zum ersten Mal in Aserbaidschan ausgestellt werden.

Es ist auch nicht zufällig, dass die Ausstellung im Februar stattfindet, weil in diesem Monat das 140. Jubiläum einem von berühmten russischen Avantgardisten Kasimir Malewitsch gefeiert wird, dessen Werke auch in dieser Ausstellung gezeigt werden, sagte er.

Alexandr Bordo, Präsident der Föderation der jüdischen Gemeinden von Russland, Direktor des jüdischen Museums und Zentrums für Toleranz sagte, dass das von ihm geleitete Zentrum seit Jahren mit Heydar Aliyev Zentrum zusammenarbeitet. “Wir begrüßen Toleranzpolitik des aserbaidschanischen Präsidenten und sind sicher, dass solche Projekte auch in Zukunft realisiert werden“, sagte er.

“Ich freue mich sehr darüber, dass russische Avantgarde in Baku gekommen vorgestellt wird“, sagte Andrey Sarabyanov, Kunsthistoriker und Betreuer der Ausstellung. Er bedankte sich bei Organisatoren für die Unterstützung.

Nach den Auftritten machten sich eingeladene Gäste mit Werken vertraut, die in der Ausstellung gezeigt werden. In der Ausstellung werden insgesamt 60 Werke von Vertretern der russischen Avantgarde wie Kasimir Malewitsch, Vasiliy Kandinski, Alexander Rodtschenko, Vladimir Tatlin, Alexander Eckster, Mark Schagall, Viktor Bart, Alexey Grischenko, Alexey Morgunov, Sergey Romanovitsch, Pavel Mansurov und anderen präsentiert.

Die Ausstellung ist bis 5. Mai zu besichtigen.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind