POLITIK


Russische Staatsduma ratifiziert Konvention über Rechtsstatus des Kaspischen Meeres

Moskau, 19. September, AZERTAC

Die russische Staatsduma hat das Übereinkommen über den Rechtsstatus des Kaspischen Meeres ratifiziert.

Am 30. Juli legte Präsident Wladimir Putin der Staatsduma das Dokument zur Erörterung vor.

Der Vorsitzende der Staatsduma, Wjatscheslaw Wolodin, erklärte gegenüber Journalisten, das Kaspische Meer sei ein wichtiges geopolitisches, wirtschaftliches und strategisch wichtiges Wasserbecken, das Russland, Aserbaidschan, Kasachstan, den Iran und Turkmenistan vereinigt. Er sah die Unterzeichnung des Dokuments als große Errungenschaft der Diplomatie und als Bestätigung freundschaftlicher Beziehungen von Konventionsteilnehmern an. Seinen Worten nach bekräftigt das Übereinkommen die friedliche Nutzung des Meeres, die Regeln für die Schifffahrt und die kollektive Nutzung des Wasserbecken und erweitert die Möglichkeiten für eine gegenseitig vorteilhafte Zusammenarbeit.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind