WIRTSCHAFT


SOCAR investiert mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar in georgische Wirtschaft

Baku, 5. Dezember, AZERTAC

Bisher hat der aserbaidschanische Ölkonzern SOCAR mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar in die georgische Wirtschaft investiert.

Das geht aus einem "Jahresbericht des Unternehmens über nachhaltige Entwicklung" für 2019 hervor, wie AZERTAC berichtet.

SOCAR tätigt seit 2006 Investitionen im georgischen Energiesektor. In einem Zeitraum von 2007 bis 2019 investierte der Konzern mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar in die georgische Wirtschaft. Derzeit sind SOCAR Energy Georgia, SOCAR Georgia Petroleum, SOCAR Georgia Gas, SOCAR Georgia Security und das Ölterminal Kulevi in Georgia erfolgreich tätig. Innerhalb von 12 Jahren haben diese Gesellschaft Steuern in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar an den georgischen Staatshaushalt entrichtet. SOCAR ist auch der größte Steuerzahler in Georgien.

Der Konzern SOCAR verfügt derzeit über 114 Tankstellen, 16 Servicezentren und 5 Ölterminals. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 1.500 Mitarbeiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind