POLITIK


Türkisches Verteidigungsministerium: Armenien, das Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen Menschlichkeit begangen hat, verstößt jetzt gegen humanitären Waffenstillstand

Istanbul, 11. Oktober, AZERTAC

Unter Missachtung des zuvor erklärten humanitären Waffenstillstands hat Armenien mit Raketen auf die aserbaidschanische Stadt Ganja angegriffen. Bei Raketenangriffen wurden viele Wohnhäuser zerstört. Es gibt viele Tote und Verletzte. Viele Menschen werden noch unter Trümmern eingestürzter Häuser vermutet.

Das geht aus einer Erklärung des türkischen Verteidigungsministeriums zum armenischen Angriff auf die aserbaidschanische Stadt Ganja hervor, wie AZERTAC berichtet.

"Armenien, das Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat, verstößt jetzt gegen den humanitären Waffenstillstand. Armenien greift unter Missachtung der Waffenruhe zivile Siedlungen weiter an. Die internationale Gemeinschaft muss ihre Stimme gegen Armenien erheben", heißt es in der Erklärung weiter.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind