SPORT


UEFA-Wahl: Luka Modric könnte als bester Fußballer Europas ausgezeichnet werden

Baku, 29. August, AZERTAC

Bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres ist in diesem Jahr nicht etwa Cristiano Ronaldo favorisiert, sondern Luka Modric. Der Kroate hat seinem Ex-Teamkollegen von Real Madrid einiges voraus.

Luka Modric stand im strömenden Regen von Moskau und schaute recht bedröppelt. Wie vier Jahre zuvor Lionel Messi bekam der Kroate als Final-Verlierer den Goldenen Ball als bester WM-Spieler - ein bitterer Trostpreis für den gerade verpassten Karriere-Höhepunkt.

Wenn die UEFA am Donnerstag (17:45 Uhr) den besten Spieler Europas 2018 kürt, könnte Modric die nächste Trophäe für seine individuellen Fußball-Künste bekommen - diesmal nicht in der Sommer-Sintflut im Luschnikistadion, sondern auf der Glamour-Bühne des Forum Grimaldi in Monaco.

Der 32-Jährige gilt als Favorit, trotz Cristiano Ronaldo, der die seltsam anmutende Silber-Büste ohne Arme in den vergangenen beiden Jahren und 2014 gewann und somit Rekordpreisträger ist.

Für den scheu wirkenden Mittelfeldzauberer Modric wäre es die erste Auszeichnung dieser Art - nach dem Champions-League-Titel mit Real Madrid und WM-Silber mit Kroatien aber eine logische.

Ronaldo schoss zwar wieder die meisten Tore in der Königsklasse, scheiterte aber mit Portugal bei der WM schon im Achtelfinale. Modric verlieh Kroatien das WM-Momentum. Anschließend wäre er gerne wie Ronaldo nach Italien gewechselt, munkelte man den Sommer über.

Salah als Dritter im Bunde wohl ohne Chance

Dritter verbliebener Kandidat für den wichtigsten europäischen Individualpreis ist Mohamed Salah, der mit dem FC Liverpool ins Königsklassenfinale kam, aber bei der WM mit Ägypten die Vorrunde nicht überstand.

Das Trio verwies immerhin alle französischen Weltmeister von den Toprängen. Antoine Griezmann wurde bei der Wahl von 80 Klub-Coaches und 55 Journalisten aus ganz Europa als Vierter bester der Équipe Tricolore. Kylian Mbappé kam hinter Lionel Messi auf Platz sechs.

Und der deutsche Fußball? Keiner kam unter die Top Ten. Die Bundesliga fehlt auch komplett bei den Einzelauszeichnungen für die besten auf den Einzelpositionen Torwart, Abwehr, Mittelfeld und Sturm.

Real-Profi Toni Kroos ist nach dem Champions-League-Sieg immerhin als bester Mittelfeld-Mann der Königsklasse nominiert, gemeinsam mit Kevin de Bruyne (Manchester City) und eben Modric, der auch für diese Auszeichnung Favorit ist.

Die Nominierten in den Einzel-Kategorien:

Spieler des Jahres: Cristiano Ronaldo, Luka Modric, Mohamed Salah

Spielerin des Jahres: Pernille Harder, Ada Hegerberg, Amandine Henry

Torhüter der Saison: Alisson Becker, Gianluigi Buffon, Keylor Navas Verteidiger der Saison: Marcelo, Sergio Ramos, Raphaël Varane Mittelfeldspieler der Saison: Kevin De Bruyne, Toni Kroos, Luka Modrić Stürmer der Saison: Lionel Messi, Cristiano Ronaldo, Mohamed Salah

Bester Spieler der Europa League: Diego Godín, Antoine Griezmann, Dimitri Payet.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind