POLITIK


Vaira Vike-Freiberga: Aserbaidschan ist meine zweite Heimat

Baku, 16. März, AZERTAC

Ich freue mich, dass ich wieder in Baku sein darf. Ich finde Aserbaidschan meine zweite Mutterland.

Das sagte in einem exklusiven Interview mit der Nachrichtenagentur AZERTAC die Ko-Vorsitzende des Internationalen Nizami-Ganjavi-Zentrums, Teilnehmerin des VI. Globalen Baku Forums, die ehemalige Präsidentin von Lettland Vaira Vike-Freiberga.

Sie sprach in ihrem Interview große Gastfreundschaft Aserbaidschans an und sagte: “ Ich freue mich wirklich und bin stolz darauf, dass ich bereits etliche Male an der Arbeit dieses Forums von globaler Bedeutung teilnehme.“

Das Interesse für diese internationale Veranstaltung wächst von Jahr zu Jahr, fügte sie hinzu. Die ehemalige Präsidentin sprach zugleich die bilateralen Beziehungen an und wies darauf hin, dass Aserbaidschan ein zuverlässiges Partnerland von Lettland sei. Lettische Beamte, Geschäftsmänner besuchen regelmäßig Aserbaidschan, sagte sie.

Vaira Vike-Freiberga betonte die geostrategische Bedeutung von Aserbaidschan und unterstrich, dass das Projekt "Südlicher Gaskorridor" eine wichtige Rolle in der Versorgung der Energiesicherheit Europas spielen wird. Das Projekt dient auch zur Diversifizierung des Transports von Energieressourcen. Die großen Erfolge Ihres Landes gefallen mir", so Vaira Vike-Freiberga.

© Jede Verwendung von Materialien muss durch den Hyperlink kenntlich gemacht werden
Wenn Sie einen Fehler im Text finden, markieren Sie ihn durch drücken der Tasten ctrl+enter und senden Sie ihn uns

KONTAKT MIT DEM AUTOR

Füllen Sie die erforderlichen Stellen mit Zeichen* aus

Bitte geben Sie die Buchstaben wie oben gezeigt ein.
Egal, ob die Buchstaben groß oder klein sind